• arminsalzmann

Für diese Woche haben wir etwas ganz Besonderes in der Erntekiste. Wir haben uns überleget, wie wir die Blümchen und die Ostereier noch toppen können, und da sind uns wieder die Hühner vom Nachbarn in den Sinn gekommen. Also wenn man sich mal mit Hühnern befasst, dann auch noch in eine Unterhaltung einsteigt, dann erfährt man so einiges was ein Huhn so alles draufhat. Die machen nicht nur deinen Garten picko bello sauber, da wächst dann so schnell kein Gras mehr, sie düngen

auch noch den Boden und befreien ihnen von allem was da an Gewürm rumschleicht. Je mehr sie da in der Erde rumpicken desto brauner werden dann die Eier.


Apropo Eier, ihr habt ja schon 2 Abgesandte vom Hühnerhof kennengelernt. Aber Eier kann man nicht nur weich oder gekocht zum Frühstück essen, oder als Rührei zur Brotzeit, oder auch als gebratenes Ei über den Leberkäs zum Mittag, sondern mit Mehl und fest umgerührt werden da die besten Nudeln draus. Bei uns gab es über Ostern selbergemachte Kässpatzen mit Salat. Die Eier zum Spätzle Teig natürlich vom Nachbarn, da kannst die echt reinlegen.


Natürlich wollt ihr das jetzt sofort auch machen, kein Problem, nachfolgend das Rezept für echte


Allgäuer Kässpatzen, WG tauglich für 4 Personen.

Nötig sind: 300 g Mehl, Salz, 4 Eier, 150 ml Milch, 4 Zwiebeln, 1 El Butterschmalz, 1⁄2 Tl Zucker, 2 El Butter dann noch 150g Emmentaler (geraspelt) und 150 g Bergkäse (geraspelt)


Zubereitung:

Zuerst Mehl und 1 Tl Salz in einer großen Schüssel mischen. Eier zugeben und mit einem Kochlöffel mit Loch (oder mit den Knethaken des Handrührers) mischen. Milch unterrühren.

Dann den Teig so lange mit dem Kochlöffel schlagen, bis er beginnt, Blasen zu werfen. Teig 10 Min. ruhen lassen. Inzwischen in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen.

Die Zwiebeln in ca. 3 mm dicke Ringe schneiden oder hobeln. In einer Pfanne mit Butterschmalz erst glasig, dann goldbraun braten. Dabei mit 1 Prise Salz und Zucker würzen. Am besten in der Pfanne warmhalten.

Anschließend kochendes Wasser salzen. Spätzlehobel auf den Topf setzen. Ein Viertel des Teigs in den Hobel einfüllen und den „Schlitten“ hin- und herschieben. Auf diese Weise den Teig in das bei mittlerer Hitze leicht siedende Wasser hobeln. Sobald die Spätzle an die Oberfläche kommen, noch ca. 1 Min. gar ziehen lassen. Dann mit einer Schaumkelle herausheben und in einem Sieb abtropfen lassen. Restlichen Teig ebenso zu Spätzle verarbeiten.

Zu guter Letzt die Butter in einer Pfanne schmelzen. Spätzle zugeben und ohne Farbe bei mittlerer Hitze braten, leicht salzen. Mit dem Käse bestreuen, diesen durch leichtes Schwenken untermischen und erhitzen, bis er vollständig geschmolzen ist. Mit den Schmelzzwiebeln und Salat servieren.

Jetzt aber zu dem ganz besonderen Extra in der Erntekiste. Da haben die Hühner ganz viel Eier gespendet und die Paula vom Schmidbauerhof hat mit jeder Menge Mehl und andere Zutaten ganz leckere Nudeln daraus gemacht und die sind jetzt am Donnerstag in der Kiste Nachfolgend noch einige Infos von der Paula zu ihren Nudeln:

Für unsere hausgemachten Nudeln verwenden wir ausschließlich frisch aufgeschlagene hofeigene Eier von glücklichen Hühnern. Zusammen mit bestem Hartweizengrieß sind unsere Nudeln nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich ein Hochgenuss. Darüber hinaus sind sie bissfest, sodass Sie ohne festgesetzte Kochzeit auskommen. Bitte kocht unsere Nudeln nach Gefühl. Mit unseren Nudeln
mit hohem Eiergehalt werdet ihr schneller satt, und sind deshalb sehr ergiebig. Guten Appetit.

Von den Nudeln nun zum Salat.


Da hat sich bei mir die Waldvogel Biogärtnerei aus Leipheim gemeldet, dass sie uns gerne mit Salaten aushelfen würden. Unser Salat will nämlich noch nicht aus dem Gewächshaus, und so freuen wir uns natürlich das diese Woche in der Erntekiste, der allererste Salat der neuen Saison zu euch auf die Reise geht.


Damit wären wir wieder mal bei unserer Erntekiste und der Verteilung am Donnerstag.


Ihr könnt wieder unter 20 Abholstandorten wählen, wo und wann ihr eure Erntekiste abholen wollt.


(1) ab 11:30 Uhr beim Bioland Gartenbau Armin Salzmann auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 12:00 Uhr bei Heiko Seckinger, im Bärenkeller, am Täfertinger Weg 40 b,

(3) ab 13:00 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß

(4) ab 13:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(5) ab 13:45 Uhr bei Michael Arlt in Haunstetten, in der Leustraße 14,

(6) ab 14:00 h beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(7) ab 14:05 h bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5 in Friedberg,

(8) ab 14:10 h bei Pablo Mohr in Hochzoll, Ortler Straße 67,

(9) ab 14:15 h bei Familie Schlosser in der Kolbergstr, 6 in Lechhausen,

(10) ab 14:20 h bei Susanne Brückner, in der Firnhaberau, Im Neuland 9,

(11) ab 14:25 h bei Familie Schäffler-Günther im Akazienweg 11 in der Hammerschmiede,

(12) ab 14:30 h bei den Lokalhelden, in der Bismarckstraße 10,

(13) ab 14:35 h in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(14) ab 14:40 h in Oberhausen, in der Ratdoltstraße. 2a, im Hof,

(15) ab 14:45 h in Diedorf, bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23,

(16) ab 14:50 h bei der Tante Emma, in der Oberstadt, Am Fischertor 2,

(17) ab 14:55 h bei griechische Lebensmittel Meraky, in der Pfladergasse 18, in der Stadtmitte

(18) ab 15:00 h bei Feinkost Viktualien. in der Unterstadt, in der Bäckergasse 4,

(19) ab 15:10 h bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(20) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Bitte meldet euch und gebt Bescheid, wo ihr die Kiste abholen wollt. Wenn wir nichts von euch hören, dann stellen wir die Erntekiste wieder am selben Platz ab wie die Woche davor.


Wenn ihr für jemanden, der Interesse am Kohlkombinat hat, Freunde und Bekannte eine Probekiste benötigt, würden wir die gerne euch zukommen lassen.


Wer möchte und Zeit hat, kann auch gerne bei der Vorbereitung und dem Packen der Erntekiste am Donnerstag von 11 bis 14 Uhr, hier auf dem Hof im Bärenkeller mithelfen


Wenn jemand Zeit und Lust hat beim Ausfahren mitzuhelfen, mit oder ohne Führerschein und Auto., der ist herzlich willkommen, wir sind für jede Hilfe dankbar.


Es gibt immer noch Apfelsaft, der naturtrübe Apfelsaft für 2,50 € pro 1 l.

Und jetzt auch wieder Quittensaft für 4 € pro 1 l.

Die Kartoffeln von Thomas Hefele, Preise: 1 kg - 1,20 €, 2,5 kg - 3,00 €

Der Honig ebenfalls von Thomas Häfele, das 250 Gramm Glas kostet 4,00 €


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio Gemüse gepackt.

  • 1 Salat

  • 1 Weißkraut

  • 4 Zwiebel

  • 2 Äpfel

  • 1 kg Karotten

  • 1 kg Kartoffel

  • und dazu 1 Päckchen Nudeln

Unser Rezept für ist heute ein Apfelgelle von der Monika im Anhang

Bitte lasst uns an Euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben, wir würden uns darüber sehr freuen


Noch ein Gedanke:


Schau nicht auf das was du verloren hast, sondern schau auf das, was dir noch geblieben ist.

Schau auf das was du hast, das ist mehr als du denkst.

Dann sei Dankbar für das was du hast, mach eine Aufzählung von allem was du hast und für das du Dankbar sein kannst, schreib alles auf was du hast, und bedanke dich dafür.

Dann schreib auf, was du gerne hättest, was du gerne werden möchtest, wo du gerne sein möchtest usw. und dann mach dir von allem ein Bild in deinem Herzen, stell es vor dich, denk darüber nach bei Tag und bei Nacht. Träume davon, wenn du es Träumen kannst, dann kannst du es auch erreichen.

Dann mach dich an die Arbeit, geh Schritt für Schritt auf dein Zeil zu, lass dich von niemanden und von nichts aufhalten. Halte deinen Traum fest, was in dir ist kann die niemand nehmen, und da ist mehr in dir als du denkst, Versuch es, trau dich was, sei mutig, hab keine Angst, zweifle nie an dir, der Zweifler kommt nirgend wo hin, Glaube an dich, da ist etwas in dir das ich entfalten will, las es raus.

Der Weg zum Gipfel ist nie gerade nach oben, da sind viele Biegungen, er ist lang und es dauert.

Dieser Weg wird kein leichter sein, dieser Weg wird steinig und schwer, nicht mit vielen wirst du dir einig sein, doch dieses Leben bietet so viel mehr.

Manche treten dich, manche lieben dich, manche geben sich für dich auf, manche segnen dich, setz dein Segel nicht, wenn der Wind das Meer aufbraust.

von Xavier Naidoo


Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/


Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

8 views0 comments
  • 900 ml Apfelsaft

  • 500 g Gelierzucker 2:1

  • Saft u. Zucker verrühren, aufkochen und dabei Rühren.

  • 4 min. köcheln lassen

  • 1 Eßl. in den Kühlschrank zur Gelierprobe.


Wenn zu weich nochmal aufkochen und dann abfüllen.


Gruß Monika

0 views0 comments
  • arminsalzmann

Leider muss ich euch heute mitteilen das unser Feldsalat in die Sommerpause geht. Er kommt aber im November wieder, also nur ein wenig Geduld. So gibt es am Donnerstag das letzte Mal eine Portion Feldsalat. Eigentlich sollte dann schon nächste Woche, der Salat aus dem Gewächshaus in die Kiste, aber dem Salat gefällt es in Haus so gut, dass er beschlossen hat, es erst mal langsam angehen zu lassen. Es sei ihm verzeihen, es war ja auch die letzten Wochen wettermäßig eher lausig bis kalt. Ergo gibt es erst mal keinen frischen Salt mehr in der Kiste. Ich denke mal in 14 Tagen bis

3 Wochen hat dann die Durststrecke voraussichtlich ein Ende, also nur Geduld, es wird schon.


Als ich letztens auf dem Bauernhof nebenan war, und mich da mal mit den Hühnern unterhalten habe, und ihnen von unserer Solidarischen Landwirtschaft erzählt hab, da wollten die unbedingt mit dabei sein, irgendwie mitmachen. Da sie dabei noch fleißig am Eierlegen waren, sind wir auf die Idee gekommen, die Eier zu kochen, sie dann bunt anzumalen und euch zu Ostern mit in die Kiste zu legen. Da war was los im Stall, die waren begeistert davon, ihre Eier auf die Reise zu euch zu schicken

und damit euer Osterfest zu verschönern.


Apropo Ostern, ihr wisst schon, dass der Karfreitag mit der höchste Feiertag im Kirchenjahr ist, da soll man kein Fleisch essen, aber vergesst das mal. An Karfreitag haben die vor 2000 Jahren den Sohn Gottes ans Kreuz genagelt. Der war ein paar Jahr auf der Erde zu Besuch, hat viel von seinem Vater geredet, hat viel Gutes getan. Aber egal, das hat denen damals nicht gefallen und so haben sie ihn gekreuzigt. Das passiert, wenn man von Gott redet und Gutes tut, die nageln dich ans Kreuz.


Aber da so am Kreuz hängen, ist nicht das Ende, so zu sterben ist der Anfang, dann geht es erst richtig los, dann kommt nämlich Ostern, die Auferstehung, den Tod überwunden und der Beginn eines neuen Lebens, das nie mehr aufhört, viele kennen das unter „Ewiges Leben“.


Von Ostern nun zur Kurzinformation zum Saft aus Streuobstwiesen vom Martin:


Ich möchte hier im Rundbrief des Kohlkombinats nochmals ein paar Zeilen den Lesern zukommen lassen. Manche kenne mich andere noch nicht, da ja das Kohlkombinat stetig wächst wie die Frühjahrsblüher.


Auf mehreren Streuobstwiesen in meinem Heimatdorf stehen verschiedene Obstbäume mit regionalen Sorten. Die ältesten Bäume, die ich pflege und bewirtschafte sind über 150 Jahre alt.


Gestern habe ich wieder mit Hilfe von einem Jugendlichen mit Handicap nachgepflanzt. Ich versuchen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsene ein Erfahrungsfeld in diesem Bereich Streuobst zu ermöglichen.


Über das Jahr hinweg können diese vielfältige sinnerfüllende Tätigkeit körperlich erleben und somit ihr Selbstwertgefühl kräftigen.


Die Streuobstsäfte, die ich aus den verschiedenen regionalen Früchten kreiere, sind die Direktsäfte ohne Zusatzstoffe. Reichhaltig an wichtigen Spurenelemente, da schonend verarbeitet.


Die Säfte eigenen sich zum spontanen direkten Genuss oder auch zum Mischen oder sogar heiß zum Schlürren.


Das Obst sammle ich mit Jugendlichen im Spätsommer bis Spätherbst und bringen es zu einer örtlichen Safterei Wörrle mit langer Familientradition.

Vorwiegend wird der Saft in ein Liter Mehrweg Glasflaschen abgefüllt und sechs davon kommen in eine Pfandkiste. Ein kleinerer Teil füllen wir in das Bag in box System entweder fünf Liter oder auch 10 Liter ab.


Je nach Jahr und Erntemenge pressen wir auch gemischtes Obst.


Im vergangen Herbst 2020 haben wir Apfelholunder und Birneapfel abgefüllt.


In Flaschen gibt es naturtrüben Apfelsaft mit ungefähr fünfzehn verschiedenen alten wertvollen Apfelsorten und reinen gefilterten Quittensaft, welcher sich gut eignet als Schorle oder in Prosecco, da das Quittenaroma sich darin gut entfaltet.Die Pflege der Wiesen und die handwerklichen Schritte nehmen viel Zeit in Anspruch, jedoch ist diese Tätigkeit für die regional Biodiversität ein Gewinn.


Am besten werden diese Biotope geschützt, indem die Äpfel, Birnen, Quitten, Zwetschgen.... von Euch, die ihr beim Kohlkombinat mitmachen, verwendet und verzehrt werden.


Bitte nutzt diese Gelegenheit reichlich, so tragt Ihr aktiv dazu bei.


Mit Freundlichen Grüßen von Eurem Streuobstbauer Martin Rein


Damit wären wir wieder mal bei unserer Erntekiste und der Verteilung am Donnerstag.


Ihr könnt jetzt unter 20 Abholstandorten wählen, wo und wann ihr eure Erntekiste abholen wollt.


(1) ab 11:30 Uhr beim Bioland Gartenbau Armin Salzmann auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 12:00 Uhr bei Heiko Seckinger, im Bärenkeller, am Täfertinger Weg 40 b,

(3) ab 13:00 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß

(4) ab 13:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(5) ab 13:45 Uhr bei Michael Arlt in Haunstetten, in der Leustraße 14,

(6) ab 14:00 h beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(7) ab 14:05 h bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5 in Friedberg,

(8) ab 14:10 h bei Pablo Mohr in Hochzoll, Ortler Straße 67,

(9) ab 14:15 h bei Familie Schlosser in der Kolbergstr, 6 in Lechhausen,

(10) ab 14:20 h bei Susanne Brückner, in der Firnhaberau, Im Neuland 9,

(11) ab 14:25 h bei Familie Schäffler-Günther im Akazienweg 11 in der Hammerschmiede,

(12) ab 14:30 h bei den Lokalhelden, in der Bismarckstraße 10,

(13) ab 14:35 h in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(14) ab 14:40 h in Oberhausen, in der Ratdoltstraße. 2a, im Hof,

(15) ab 14:45 h in Diedorf, bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23,

(16) ab 14:50 h bei der Tante Emma, in der Oberstadt, Am Fischertor 2,

(17) ab 14:55 h bei griechische Lebensmittel Meraky, in der Pfladergasse 18, in der Stadtmitte

(18) ab 15:00 h bei Feinkost Viktualien. in der Unterstadt, in der Bäckergasse 4,

(19) ab 15:10 h bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(20) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Bitte meldet euch und gebt Bescheid, wo ihr die Kiste abholen wollt. Wenn wir nichts von euch hören, dann stellen wir die Erntekiste wieder am selben Platz ab wie die Woche davor.


Wenn ihr für jemanden, der Interesse am Kohlkombinat hat, Freunde und Bekannte eine Probekiste benötigt, würden wir die gerne euch zukommen lassen.


Wir suchen immer noch Abholstellen in Kriegshaber, Leitershofen, Senkelbach und Gersthofen.


Wer möchte und Zeit hat, kann auch gerne bei der Vorbereitung und dem Packen der Erntekiste am Donnerstag von 11 bis 14 Uhr, hier auf dem Hof im Bärenkeller mithelfen


Wenn jemand Zeit und Lust hat beim Ausfahren mitzuhelfen, mit oder ohne Führerschein und Auto., der ist herzlich willkommen, wir sind für jede Hilfe dankbar.


Es gibt immer noch Apfelsaft, der naturtrübe Apfelsaft für 2,50 € pro 1 l.

Die Kartoffeln von Thomas Hefele, Preise: 1 kg - 1,20 €, 2,5 kg - 3,00 €

Der Honig ebenfalls von Thomas Häfele, das 250 Gramm Glas kostet 4,00 €


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio Gemüse gepackt.

1 Portion Feldsalat

1 Sellerie

1 Weißkraut

1 Rote Beete

2 Zwiebel

2 Äpfel

1 kg Karotten

1 kg Kartoffel

und als Zugabe 2 bunte Ostereier


Bitte lasst uns an Euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben, wir würden uns darüber sehr freuen


Noch ein Gedanke:

So wie ein Vogel die andern am Morgen mit einem Lied weckt, bis dann alle ein fröhliches Lied anstimmen, so ist das auch mit einem positiven Gedanken, der die anderen ansteckt, inspiriert und auf eine positive fröhliche Reise in den Tag hineinnimmt.


Sei mal eine fröhliche positive Ermutigung für andere, auch wenn es dir schwerfällt, deine Laune dich eigentlich in die andere Richtung zeiht. Vergiss es, setz ein freundliches Gesicht auf und versuch deinem Gegenüber freundlich zu begegnen, bring ihn oder sie zum Lachen, dein Tag wird danach ein anderer sein. Und denk daran, wie man in den Wald rein ruft, so kommt es wieder raus.


Nicht die andern, sondern du bestimmst deinen Tag, indem du deine Stimmung, deine Laune auf positiv trimmst, und alle, denen du begegnest, einen Impuls in Richtung gute Laune, Spaß und Freude gibst. Es ist dein Leben, dein Tag, du hast es in der Hand, mach was draus.


Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:


https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/


Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

9 views0 comments
 

© 2020 by Kohlkombinat Augsburg