• arminsalzmann

Keine Mandarinen mehr

Die Erntesaison für Mandarinen ist bei unserem Biobauern auf seine Plantage in Italien leider zu Ende Es gibt aber weiterhin Orangen und Zitronen.

Unser Workshop am Sonntag

Bei unserem ersten Workshop für dieses Jahr, hatten wir ein super Wetter und über 40 sehr interessierte Teilnehmer. Anders als der Rest von euch, wissen die jetzt alles über Aussaat und Samen. Darüber hinaus hatten sie eine Führung durch den Betrieb und das Leben eines Gärtners.

Vielen Dank an alle die so reichlich Salate und Kochen mitgebracht haben, damit stand

einem geselligen Zusammensein nichts mehr im Wege. Das hat uns allen sehr viel Freude gemacht, vor allem, weil man sich da auch mal Zeit nehmen kann, um sich besser kennenzulernen.

Ein weiterer Workshop gibt es dann nächsten Monat, den Termin bekommt ihr, sobald wir uns mit der Wetterabteilung da Oben auf ein sonniges und warmes Wetter geeinigt haben.

Am Freitag hatten wir Hilfe auf den Acker

Der erste Satz Salat ist jetzt auf dem Acker. Vielen Dank für die Hilfe auf der Setzmaschine und beim Traktorfahren. Bei der Arbeit haben wir auch bemerkt, dass da schon die Hasen auf ihr Abendesse warten. Das geht natürlich gar nicht, dass die sich über die kleinen Salatpflanzen hermachen und so haben wir gleich eine Hasensperre um den Salat herum gebaut.

News vom Wetter. Wie wir aus informierter Quelle erfahren haben, gab es wegen dem

Wetter etliche Beschwerden. Nämlich, dass die letzten Wochen doch eigentlich für den

März, viel zu trocken und auch viel zu warm waren. Au weija, so was mag die

Wetterabteilung da Oben aber gar nicht, die wünschen sich einfach nur zufriedene

Erdenbewohner und Dankbarkeit.

Ergo, die haben jetzt den Schalter umgelegt, und ab Morgen regnet es jetzt erstmal.

Dann wird es kälter, und ab Freitag kommt dann noch der Schnee dazu, und damit der

Schnee auch liegenbleibt, haben die es jetzt nachts auf saukalt gestellt, Minus 9° Samstag auf Sonntag. Da hat der Spaß jetzt aber ein Loch. Unsere Salatpflänzchen stecken solche Temperaturen nicht so locker weg, also haben wir ihnen heute eine Fließauflage spendiert, und auch unser Frühbeet schön warm eingepackt.

Die Ulla und ihre Kids suchen eine Wohnung:

Wir, meine beiden Kinder (Nils, 14 und Sarah, 7 Jahre alt) zwei großartige Katzen und ich (Ulla, 45 Jahre alt) suchen eine Wohnung oder ein Haus mit mindestens vier Zimmern

(mindestens 80 qm) und einem kleinen Garten oder großen Balkon für warm max. 1000 €.

Die Wohnung darf gerne im Umland von Augsburg sein, allerdings sollte Augsburg mit Bus oder Bahn erreichbar sein, da Nils gerne auf seiner Schule (Fugger Gymnasium) bleiben möchte.

Ich (Ulla) arbeite als Krankenschwester in einer Teilzeitanstellung in einem ambulanten

Pflegedienst in Augsburg, bin Dozentin für Pflegehelfer, therapeutische Clownin und

Kundalini Yogalehrerin und freue mich über alles, das uns angeboten wird. Wir sind auch offen für Wohngemeinschaften/-projekte oder Mehrgenerationenprojekte!

Erreichen könnt ihr uns unter Tel: 0179-9024303 und per Mail unter: mail@clownservice.de

Unser Angebot für nächsten Donnerstag:

Ein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl, für 6,60 Euro.

Ein Schwaighof Bauernlaib, Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro.

Ein Miso-Brot, Roggenbrot mit Miso und Kohl für 6,60 Euro

Die Nudeln sind von der Paula, die 250 g Packung, kostet 2,00 Euro.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von Martin Brem für 3 Euro.

Der Apfelsaft kommt vom Martin Rein, eine Flasche für 2 Euro.

Die Orangen und Zitronen, kosten jeweils 4,50 Euro das Kilo.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 Euro.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 Euro, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl von Feinkost Meraky, die 0,5 l Dose für 8 Euro.

Die griechischen Oliven ebenfalls von Feinkost Meraky, die 250 g Dose für 5 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 Euro.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.

Bitte bei Bestellungen immer den Abholort mit anzugeben.

Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die

Kiste legt oder Überweisen.

Und nicht vergessen, die leeren Flaschen wieder mit zurückgeben!


Ihr könnt nachfolgend wieder unter 31 Abholstandorten wählen.

(1) ab 12:00 Uhr beim Kohlkombinat, auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 13:30 Uhr bei Familie Kwakye, im Stieglitzweg 9, im Bärenkeller,

(3) ab 13:40 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß,

(4) ab 14:30 Uhr bei Familie Theiner in der Goethestr. 2 in Westheim,

(5) ab 14:50 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(6) ab 15:00 Uhr beim V&R Family Laden und Café, in der Ohnesorgstr. 1, in Pfersee,

(7) ab 14:50 Uhr bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23, in Diedorf,

(8) ab 14:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(9) ab 14:40 Uhr bei Gabriele Wölfle in der Narzissenstr. 4 in Haunstetten Süd,

(10) ab 14:50 Uhr bei Michael Arlt, in der Leustraße 14, in Haunstetten Nord,

(11) ab 15:00 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(12) ab 14:30 Uhr bei Familie Kutschenreuter, in der Kirchstraße 26 in Kissing.

(13) ab 14:50 Uhr bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5, in Friedberg,

(14) ab 14:40 Uhr bei Pablo Mohr in der Ortler Straße 67, in Hochzoll,

(15) ab 14:50 Uhr bei Fa. Hammer in der Ernst-Moritz-Arndt-Str. 31, in Lechhausen,

(16) ab 14:50 Uhr bei Susanne Brückner, Im Neuland 9, in der Firnhaberau,

(17) ab 15:00 Uhr bei Familie Schäffler, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(18) ab 15:30 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(19) ab 15:20 Uhr in der Ratdoltstraße 2a, im Hof, in Oberhausen,

(20) ab 15:30 Uhr bei Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(21) ab 15:55 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, Ecke Neidhartstraße,

(22) ab 14:30 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(23) ab 14:30 Uhr im Laden von Meraky, in der Pfladergasse 3, in der Stadtmitte

(24) ab 14:50 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(25) ab 14:50 Uhr bei Familie Henkel, Am Köpfle 24, in der Schafweidsiedlung,

(26) ab 14:40 Uhr bei Familie Klippenstein, in der Birkenstr. 8, in Klosterlechfeld,

(27) ab 14:30 Uhr bei Verena Foutsop, in der Römerstr. 29, in Bobingen

(28) ab 15:00 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid.

(29) ab 15:10 Uhr bei Birgitta Kaiser in der Unteren Osterfeldstr. 26, in Kriegshaber.

(30) an 15:15 Uhr bei David Weiss, am Alten Postweg 6, im Hochfeld

(31) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Wenn ihr beim Packen der Kisten helfen möchtet, wir treffen uns immer donnerstags

von 12 Uhr bis 13 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer noch Fahrer, die beim Ausfahren mitzuhelfen, auch immer

donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um ca. 12:30 Uhr und um ca. 15:00 Uhr ist

dann alles erledigt.


Wir haben für alle Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt,

den man dafür begeistern kann, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Gemüse gepackt.

  • 2 - 3 Portionen Feldsalat

  • 1 Fenchel mit Grün

  • 1 Kohlrabi

  • 1 - 2 Zwiebel

  • 5 - 7 Karotten

  • 6 - 8 Kartoffel

Als Rezept haben wir heute nochmal ein: Pesto vom Fenchelgrün

Lasst uns auch weiterhin an euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben und schickt uns eure Rezepte und auch solche die ihr woanders entdeckt habt.


Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de


Noch ein Gedanke:

Diese Woche kam die Frage auf: „Wenn es einen Gott gibt, warum lässt er all das Leid zu, warum greift er nicht ein, wo er doch angeblich der Liebende und Allmächtige ist“. Zunächst einmal, der Allmächtige hat nicht allzu viel zu melden auf dieser Erde. Er hat die Menschen erschaffen und ihnen die Erde zum Besitz und zur Verwaltung gegeben. Sorry jetzt an alle, die glauben das wir vom Affen abstammen, obwohl bei so viel Dummheit und affigem Verhalten, das wir um uns herum erleben, diese These durchaus einleuchtend scheint.

Zurück zum Thema: Der Mensch war also im Paradies, hatte aber keine Lust mehr auf den Allmächtigen, sondern wollte selbst Gott spielen. Da kam das Angebot von der Schlange gerade recht: „Hört doch besser auf mich“. Das haben die beiden auch getan, und somit die Seite gewechselt, und dummerweise auch ihren Gott. Also hat der Typ mit den Hörnen jetzt auf unserm Planeten das Sagen, er ist der Gott dieser Welt, und ist damit auch verantwortlich für all das Leid und die Not die wir weltweit erleben. Natürlich könnte der Allmächtige jederzeit eingreifen, aber dazu bräuchte er die Erlaubnis von den Besitzern der Erde, also von uns Menschen. Man muss ihn also bitten, dass er eingreift. Nun natürlich der Einwand: „Es wird doch so viel gebetet und trotzdem passiert nichts“. Richtig: Gebetet wir viel, aber auch an die richtige Adresse? Das ist wie mit einem Bestellzettel, da kann man viel drauf schreiben, wenn man den aber an der falschen Adresse abgibt, bekommt man gar nichts. Dummerweis behauptet der mit den Hörnern, dass er der liebe Gott sei. Bei Gebet an die Adresse kommt nicht viel Gutes rüber. Um also vom richtigen, also vom Allmächtigen gehört zu werden, muss man bewusst die Seite wechseln. Klar höre ich da von einigen: „Wir sind doch alle Gottes Kinder, und dann die Nummer mit Taufe, und die ganz Harten kommen

dann mit ihrer Kirche, und, ich war immer schon gläubig“, vergiss es. Die meiste Zeit

kommen die meisten von uns ohne den Allmächtigen ganz gut klar, brauchen ihn eigentlich gar nicht, da ist unser Gott dann: Mammon, Erfolg, Freizeit, Materialismus und Konsum, und das Geben die meisten nur sehr ungern auf. Ja so ein Pech, dann wird das nichts mit einer besseren Welt, mit Frieden, Liebe und Freundschaft. Also denk mal nach, auf welcher Seite du stehen möchtest, damit prägst du dein Heute, deine Zukunft und deine Ewigkeit.


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

10 views0 comments
  • arminsalzmann

Zutaten:

  • Fenchel mit Grün

  • Walnüsse

  • Olivenöl

  • Knoblauch

  • Orangensaft

  • Pasta nach Wahl

Zubereitung:

Pasta nach Packungsanweisung zubereiten.

Fenchelgrün mit Walnüssen, Olivenöl, Knoblauch und Orangensaft zu

einem Pesto pürieren.

Fenchel zerkleinern und in Olivenöl anbraten.

Pasta und Pesto mit dem angebratenen Fenchel mischen.

  • arminsalzmann

Diese Woche gibt es den ersten Fenchel

Was lange währt wird endlich gut. Wir haben diesen Winter einen Versuch gemacht mit dem Fenchel, den haben wir schon Ende Oktober in unser Glashaus gepflanzt. Dem erging es im letzten Halbjahr wesentlich besser als dem Salat, weil wir das Gewächshaus frostfrei durch den Winter gebracht haben. Anbei auch ein Rezept von der Anette, was ihr so mit dem Grün vom Fenchel anstellen könnt.

Workshop Aussaat am 27. März

An diesem Sonntag den 27.3. ist es so weit, lang erwartet, oft verschoben (wegen dem

Virus) haben wir jetzt am Wochenende einen Workshop über Samen, Aussaat, Aufzucht und Pflege, zu dem wir euch alle herzlich einladen.

Wir treffen uns um 14 Uhr auf dem Hof. Wenn jemand unter euch aus persönlicher

Erfahrung mit Samen und Pflanzen etwas zum Workshop mit beitragen möchte, so ist er auch herzlich willkommen. Wenn möglich, könnt ihr gerne was mitbringen zum

anschließenden gemütlichen Zusammensitzen. Wir stellen Kaffee, Cola, Fanta, Bier und wenn jemand möchte auch Saft und Wasser.

Am Freitag geht es auf den Acker

Es ist so weit, das Wetter passt und die Salatpflanzen wollen raus, also würden wir gerne am Freitag zum Setzen auf den Acker gehen. Auf der Setzmaschine brauchen wir mindesten 3 Person, Alter spielt keine Rolle. Wer gerne mitmachen und helfen möchte ist herzlich willkommen. Wir würden mit dem Pflanzen um 12 Uhr beginnen und sind dann so gegen 17 Uhr fertig. Für wenn das passt, bitte bei uns Anmelden, damit wir planen können.

Heute kein Französisches Landbrot:

Bei unsrem Bäcker ist leider ein Mitarbeiter ausgefallen, so dass er diese Woche kein

Französisches Landbrot anbieten kann, wenn ihr gerne ein anderes Brot haben wollt, dann sagt bitte gleich Bescheid. Danke

Unser Angebot für nächsten Donnerstag:

Ein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl, für 6,60 Euro.

Ein Schwaighof Bauernlaib, Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro.

Ein Miso-Brot, Roggenbrot mit Miso und Kohl für 6,60 Euro

Die Nudeln sind von der Paula, die 250 g Packung, kostet 2,50 Euro.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von Martin Brem für 3 Euro.

Der Apfelsaft kommt vom Martin Rein, eine Flasche für 2 Euro.

Die Orangen, Zitronen und Mandarinen, kosten jeweils 4,50 Euro das Kilo.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 Euro.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 Euro, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl von Feinkost Meraky, die 0,5 l Dose für 8 Euro.

Die griechischen Oliven ebenfalls von Feinkost Meraky, die 250 g Dose für 5 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 Euro.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.

Bitte bei Bestellungen immer den Abholort mit anzugeben.

Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die

Kiste legt oder Überweisen.


Und nicht vergessen, die leeren Flaschen wieder mit zurückgeben!


Ihr könnt nachfolgend wieder unter 31 Abholstandorten wählen.

(1) ab 12:00 Uhr beim Kohlkombinat, auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 13:30 Uhr bei Familie Kwakye, im Stieglitzweg 9, im Bärenkeller,

(3) ab 13:40 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß,

(4) ab 14:30 Uhr bei Familie Theiner in der Goethestr. 2 in Westheim,

(5) ab 14:50 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(6) ab 15:00 Uhr beim V&R Family Laden und Café, in der Ohnesorgstr. 1, in Pfersee,

(7) ab 14:50 Uhr bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23, in Diedorf,

(8) ab 14:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(9) ab 14:40 Uhr bei Gabriele Wölfle in der Narzissenstr. 4 in Haunstetten Süd,

(10) ab 14:50 Uhr bei Michael Arlt, in der Leustraße 14, in Haunstetten Nord,

(11) ab 15:00 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(12) ab 14:30 Uhr bei Familie Kutschenreuter, in der Kirchstraße 26 in Kissing.

(13) ab 14:50 Uhr bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5, in Friedberg,

(14) ab 14:40 Uhr bei Pablo Mohr in der Ortler Straße 67, in Hochzoll,

(15) ab 14:50 Uhr bei Fa. Hammer in der Ernst-Moritz-Arndt-Str. 31, in Lechhausen,

(16) ab 14:50 Uhr bei Susanne Brückner, Im Neuland 9, in der Firnhaberau,

(17) ab 15:00 Uhr bei Familie Schäffler, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(18) ab 15:30 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(19) ab 15:20 Uhr in der Ratdoltstraße 2a, im Hof, in Oberhausen,

(20) ab 15:30 Uhr bei Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(21) ab 15:40 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, Ecke Neidhartstraße,

(22) ab 14:30 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(23) ab 14:30 Uhr im Laden von Meraky, in der Pfladergasse 3, in der Stadtmitte

(24) ab 14:50 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(25) ab 14:50 Uhr bei Familie Henkel, Am Köpfle 24, in der Schafweidsiedlung,

(26) ab 14:40 Uhr bei Familie Klippenstein, in der Birkenstr. 8, in Klosterlechfeld,

(27) ab 14:30 Uhr bei Verena Foutsop, in der Römerstr. 29, in Bobingen

(28) ab 15:00 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid.

(29) ab 15:10 Uhr bei Birgitta Kaiser in der Unteren Osterfeldstr. 26, in Kriegshaber.

(30) an 15:15 Uhr bei David Weiss, am Alten Postweg 6, im Hochfeld

(31) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Wenn ihr beim Packen der Kisten helfen möchtet, wir treffen uns immer donnerstags

von 12 Uhr bis 13 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer noch Fahrer, die beim Ausfahren mitzuhelfen, auch immer

donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um ca. 12:30 Uhr und um ca. 15:00 Uhr ist

dann alles erledigt.


Wir haben für alle Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt,

den man dafür begeistern kann, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio-Gemüse gepackt.

  • 2 Portionen Feldsalat

  • 1 Fenchel mit Grün

  • 1 Lauch

  • 1 Kohlrübe

  • 1 – 2 Zwiebel

  • 5 - 7 Karotten

  • 6 - 8 Kartoffel

Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de

Noch ein Gedanke:

Da war die Woche eine Frage, was das mit dem Gebrüll des Löwen auf sich hat. Nun ja, das Brüllen setzt der Löwe bei der Jagt ein um sein Opfer in Angst und Panik zu versetzten.

Klares denken ist dann nicht mehr möglich, das Gefühl der Angst lähmt das Beutetier und es ist damit unfähig richtig zu handeln. Es fühlt sich hilflos ausgeliefert und kann keinen klaren Gedanken mehr fassen. Der Verstand sagt, nichts wie weg, aber das Gefühl sagt, hab keine Chance. Die Angst hat also gesiegt und hat das arme Tier genau in der Ecke, wo es verloren ist. Der Virus, oder der Krieg hat uns mit Unsicherheit und Angst fest im Griff. Beides sind toxische Gefühle, die und gefangen nehmen und lenken. Angst ist ein sehr negatives Gefühl, das leider immer wieder zur Manipulation eingesetzt wird. Angst kann unglaublich lähmen und zu irrationalen Handlungen führen. Wir können das gerade beobachten, wenn wir die Nachrichte hören, oder die Zeitung lesen. Da werden Sanktionen beschossen, die uns mehr Schaden, als das sie was bewirken, da werden Unsummen für die Rüstung beschossen, Geld das wir gar nicht haben, da wird jetzt auf Flüssiggas Tanker gesetzt, aber wir haben gar keinen Hafen, wo die das Gas an Land bringen können, da werden Waffenlieferungen beschossen, Waffen die unbrauchbar sind, ja noch schlimmer, die unsere Armee gar nicht in ihren Beständen hat. Also ihr seht schon, Angst schaltet das Hirn aus, und dann werden Entscheidungen getroffen, die wir uns vor 2 Jahren nicht mal im Traum vorstellen konnten.

Das Gegenteil von Angst ist Vertrauen. Also wenn das Vertrauen verlorengeht, dann zieht die Angst ein, wenn du dir selber nicht mehr vertraust, dann erwürgen dich die Selbstzweifel, das ist toxisch, und wenn du in der Beziehung nicht mehr vertraust, dann ziehen Verlustängste und Eifersucht ein, beides ist ebenfalls toxisch und killt alles Positive in dir.

In beiden Fällen bist du nur noch schlecht drauf und wirst zu einem richtigen Miesepeter, du magst dich nicht, und natürlich auch alle andern nicht, vor allem diejenigen nicht, die noch gutgelaunt daherkommen. Wie kommen wir aus der Nummer raus. Was müssen wir tun. Schauen wir mal in uns. Unsere Seele besteht aus Gefühl, Verstand und Wille. Wenn Gefühl und Verstand am Rad drehen, kommt der Wille zu Einsatz. Vergiss was dir Verstand und Gefühl erzählen. Was willst du, was willst du wirklich, was ist dein Traum, was ist dein Ziel, was willst du erreichen, Heute, Morgen, wo willst du in 10 Jahren sein. Übrigens, das Gegenteil von Angst ist Glauben. Glauben an dich, Glauben ist auch gleichbedeutend mit Hingabe. Vergiss was da alles um dich herum gerade abläuft, vergiss was da in Ost und West gerade abgeht, konzertiere dich auf das, was du willst, was dir wichtig ist, was du erreichen möchtet, und dann gib dich dem total hin. Ohne Hingabe und Fokus, auf das was dir wichtig

ist, landest du früher oder später in der Falle der Angst. Vergiss was da alles irgendwo

passiert, das ist nicht wichtig (will nur Angst machen) du bist einzigartig, du bist wichtig und du kannst etwas an dem Platz, an dem du gerade jetzt bist, was tun was kein anderen kann, denk daran und du wirst ein glücklicher Mensch.


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

6 views0 comments