• arminsalzmann

Neuen Abholstelle in Königsbrunn

Wir haben ab dieser Woche eine zweite Abholstelle in Königsbrunn, und zwar in der

Wetterstein Str. 1, in Königsbrunn, bei Familie McRae. Für alle in Königsbrunn und

Umgebung, die gerne ihre Erntekiste jetzt dort abholen wollen, meldet euch bitte und wir organisieren dann, dass eure Erntekiste dort abgestellt wird.


Unser Bäcker ist immer noch Urlaub

Unser Bäcker ist auch diese Woche noch im Urlaub, und deshalb gibt es diese Woche leider kein Brot. Bei der Bestellung für das Brot bitte darauf achten das ihr bis spätestens

Dienstagabend uns Bescheid gebt, weil unser Bäcker am Mittwoch schon den Teig für

Donnerstag vorbereiten muss.


Heute mal ein Lob und großer Dank an alle Helfer

Wir haben ja Woche für Woche jede Menge zu tun, dass unser Gemüse schön verpackt zu den Abholstellen kommt. Das wäre, ohne die vielen freiwilligen Helfer beim Abpacken gar nicht zu schaffen. Wir machen das jetzt schon zwei Jahr und noch nie hat es am Donnerstag an Helfern gefehlt. Das ist schon eine großartige Sache das wir so viele treue und fleißige Mitglieder im Kohlkombinat haben, die bei jedem Wetter vorbeikommen und eifrig mit anpacken. Aber nach dem Abpacken müssen die Erntekisten ja noch zu den über 30 Abholstationen gefahren werden. Da hat sich in den letzten 2 Jahren eine ganz treue Truppe gefunden, die mit ihren privaten Autos die Erntekisten jeden Donnerstag ausfahren. Das jede Woche genügend Helfer zum Abpacken und genügend Fahre zum Ausfahren da sind, ist echt ein Wunder, und wir sind immer wieder überrascht, wie gut das alles funktioniert. Es findet auch immer Kaffee und Gebäck nach getaner Arbeit ein, also besser geht es nicht. Deshalb

an dieser Stelle ein ganz großes Lob und ein ganz großer Dank, an alle die so treu und fleißig jede Woche mithelfen. Ohne eure Mithilfe könnten wir das alles nicht machen, also nochmal vielen herzlichen Dank.


Unser Angebot für Donnerstag:

Bitte bei euren Bestellungen immer euren Abholort mit anzugeben.
Achtung: Unser Bäcker ist noch im Urlaub

Kein Roggenbrot mit Miso und Kohl, kostet 6,60 €.

Kein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl für 6,60 €

Kein Schwaighof Bauernlaib, ein Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro

Die Nudeln kommen von der Paula, die Eier-Nudeln, á 250 g, kosten 2,00 €.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von glücklichen Hühnern vom Martin, kostet 3 €.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 €.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 €, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl, von dem griechischen Feinkostladen Meraky in der Pfladergasse die 1 l Dose für 12 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 €.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.


Bitte bei euren Bestellungen immer euren Abholort mit anzugeben.

Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die Kiste legen oder überweisen.


Wer Zeit und Lust hat beim Packen der Kisten zu helfen, wir treffen uns immer donnerstags von 11 Uhr bis 12 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer Fahrer, die beim Ausfahren mithelfen, wenn möglich mit eigenem Auto oder auch als Beifahrer. Das Ganze auch immer donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um 11:30 Uhr und spätestens 15:00 Uhr ist dann alles erledigt.

Wir bieten allen Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, oder wenn ihr jemanden beschenken wollt, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Gemüse gepackt.
  • 1 Eichblatt Grün

  • 1 Kopfsalat Rot

  • 1 Gurke

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Rote Bete mit Grün

  • 1 Kohlrabi

  • 1 Fenchel mit Grün

  • 5 Tomaten

  • 1 - 2 Zwiebel

  • 7 - 8 neue Kartoffel

Lasst uns an euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben und schickt uns eure Rezepte.

Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de.


Noch ein Gedanke:

Alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende. Das nachfolgende soll jetzt etwas

Ermutigendes sein in diesen Zeiten, in denen nicht viel Hoffnungsvolles um die Ecke kommt.

Um es noch mal klar zu sagen: Alles hat einen Anfang und auch alles hat ein Ende. Jede Pandemie hat einen Anfang und ein Ende, jeder Krieg hat einen Anfang und ein Ende, jedes Gas, Öl oder Stromkriese hat einen Anfang und ein Ende, jede Inflation hat einen Anfang und ein Ende, jedes Leben hat einen Anfang und ein Ende, sogar die Schöpfung hat einen Anfang und ein Ende. Alles, um das gerade so viel Wind gemacht wird ist irgendwann vorbei, all die Großen und Wichtigen, die jeden Tag was zu sagen haben, (meist nichts Gutes), alle die sind irgendwann nicht mehr da. In deinem Alltag ist das meist nicht von Belang was da gesagt und versprochen wird. Du musst deinen Tag irgendwie meistern, und da helfen dir die Sprüche von dehnen gar nicht. Also, hör nicht drauf, geh deinen Weg, egal ob es gerade aufwärts oder abwärts geht, ob dir was gelingt oder auch nicht, ob du Freude hast in dem was da gerade läuft, oder ob dir zum Heulen ist. So ist das Leben, meist ist es nicht so wie wir es gerne hätten, aber meistes so wie wir es brauchen. Das Leben ist eine Schule, der Lehrer sind die Umstände, das Ziel ist Charakterbildung. Entziehe dich dem nicht, es ist kein Zufall das du da drinsteckst und durchmusst, du hast dir das nicht ausgesucht und du hättest es gerne

anders, aber die Schulbank des Lebens hat gerade diese Aufgabe für dich, weil der Lehrer, also die Umstände, meinen das du das jetzt brauchst. Also geh froh gemuht ans Werk, den die Prüfung hat nach einem Anfang auch ein Ende. Und denk daran, es ist nicht so wichtig wie du anfängst, (da kannst du ruhig ein paar Ehrenrunden drehen), wichtig ist, wie das bei dir am Ende ausschaut, wie du am Ende dastehst. Betracht mal dein Leben vom Ende her. Ist ja nicht so viel Zeit, die wir hier auf der Erde zu Gast sind, da sollte man nicht so lange warten mit den Zielen, die erreicht werden sollen. Es geht um dich, Unruhen und Kriege gibt’s immer irgendwo, so wie Seuchen und Dürre, Inflation und Nöte, sie haben einen Anfang und auch ein Ende. Mach dir da nicht so viele Sorgen und Gedanken, anscheinend ist das alles für etwas Nötig. Nach der Pandemie ist alles anders, nach dem Krieg ist alles anders, und nach einer Inflation ist auch alles anders. Aber vielleicht muss das so sein, dann ist das für jeden ein neuer Anfang. Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde, und am Ende kommt ein neuer Himmel und eine neue Erde. Wenn du denkst, das ist jetzt bei dir das Ende, könnte es aber gerade der Anfang von was Neuem sein. Also entspanne dich, sei ganz ohne

Sorge, dann wirst du zu einem glücklichen Menschen.


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

35 views0 comments
  • arminsalzmann

Unser Bäcker ist in Urlaub

Der Bäcker hat es gut, der kann einfach so Urlaub machen. Das geht bei uns Gärtnern gar nicht, das Gemüse will Pflege und Wasser und natürlich auch geerntet werden, und da ist vor allem jetzt sehr viel zu tun. Aber zurück zu unserm glücklichen Bäcker, der ist diese und nächste Woche im Urlaub, und deshalb gibt es die nächsten zwei Wochen leider kein Brot.


Die Photovoltaik für die Gärtnerei

Wir bekommen gerade sehr viel Zuspruch für unsern Plan, eine Photovoltaikanlage für

unsere Gärtnerei zu installieren um unabhängig von den aktuell sehr stak steigenden

Strompreisen zu werden. Das Ganze ist nicht gerade billig zu bekommen und so sind wir sehr dankbar für jeden der uns dabei hilft diesen Plan in die Tat umzusetzen. Ein Glücksfall für uns ist dabei, dass einige unsere Erntebezieher als Energieberater und Solarstrom Profis uns dabei helfen, die richtige und notwendige Anlage zusammenzustellen. Aber nicht nur das stimmt uns zuversichtlich, sondern auch das wir von einigen von euch bis jetzt schon in Summe schon über 10.000 € zugesagt bekommen haben, die wir für den Ankauf einer solchen Anlage verwenden sollen. Das ist in der Summe wirklich sehr ermutigend und es ist ein unbeschreiblich schönes Gefühl da wir in allem was wir tun nicht allein, sind sondern euch als Unterstützer hinter uns haben. Wir werden uns in den nächsten Wochen zusammensetzen und beraten was das Beste für unsere Gärtnerei ist, und dann können wir auch mehr sagen was das Ganze uns kosten wird.


Praktikum auf der Gärtnerei

Wir bieten jedem der mal Zeit und Lust hat, ein Praktikum auf unsere Gärtnerei an. Wir

hatten schon einige hier, die mitgeholfen haben und den Gartenbau und die Gärtnerei mal kennenlernen wollten. Wir bieten das auch für Schüler und Jugendliche an, die in der Schule in einem entsprechenden Kurs sind, oder solche die sich das mal anschauen wollen. Wir haben auch immer wieder Jugendliche hier, die in den Ferien für ein paar Tage als Saisonarbeiter bei uns auf der Gärtnerei sind, und uns helfen, dass wir mit all der Arbeit über den Sommer kommen. Wenn ihr, oder euere Kids daran Interesse habt, dann meldet euch einfach, wir finden dann schon einen Weg.


Unser Angebot für Donnerstag:

Bitte bei euren Bestellungen immer euren Abholort mit anzugeben.

Kein Roggenbrot mit Miso und Kohl, kostet 6,60 €.

Kein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl für 6,60 €

Kein Schwaighof Bauernlaib, ein Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro

Die Nudeln kommen von der Paula, die Eier-Nudeln, á 250 g, kosten 2,00 €.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von glücklichen Hühnern vom Martin, kostet 3 €.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 €.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 €, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl, von dem griechischen Feinkostladen Meraky in der Pfladergasse die 1 l Dose für 12 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 €.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.

Bitte bei euren Bestellungen immer euren Abholort mit anzugeben.

Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die Kiste legen oder überweisen.


Wer Zeit und Lust hat beim Packen der Kisten zu helfen, wir treffen uns immer donnerstags von 11 Uhr bis 12 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer Fahrer, die beim Ausfahren mithelfen, wenn möglich mit eigenem Auto oder auch als Beifahrer. Das Ganze auch immer donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um 11:30 Uhr und spätestens 15:00 Uhr ist dann alles erledigt.


Wir bieten allen Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, oder wenn ihr jemanden beschenken wollt, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Gemüse gepackt.

  • 1 Eichblatt Rot

  • 1 Batavia Grün

  • 1 Gurke

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Rote Bete mit Grün

  • 1 Kohlrabi

  • 1 Stangensellerie

  • 5 Tomaten

  • 1 Zwiebel

  • 7 - 8 neue Kartoffel

Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de


Noch ein Gedanke:

Wir sind seit einer Zeit, also seit zwei, drei Jahren, in so was wie einem Krisenmodus. Die Klimakrise, die Coronakrise, die Energiekrise, die Wirtschaftskrise und dann noch der Krieg in der Ukraine. Bei all den schlechte Nachrichten hört man aber auch von einigen wenigen, dass so eine Krise auch eine Chance sein kann. Es muss nicht alles im Chaos, Zerstörung und Verzweiflung enden, und selbst wenn, ist das noch nicht das Ende. Das ist wie in einer Beziehung, die zerbricht, dein Arbeitsplatz, der dir gekündigt wird, ein Autounfall deine Karre schrotreif, eine Krankheit oder die Insolvenz deiner Firma. Das haut einen ganz schön um, ist aber nicht das Ende. Wenn etwas zu Ende geht kann etwas Neues beginnen. Das Ende einer Beziehung ist der Anfang für eine neue Beziehung. Der Verlust deiner Arbeit, ist der Anfang für eine neue Arbeitsstelle, möglicherweise sogar eine viel bessere. Der Unfall gibt dir die Möglichkeit für ein neues Auto (oder das du ganz auf ein Fahrrad umsteigst). Die Krankheit wir nicht immer da sein, da wird Heilung sein, und du wirst danach bewusster Leben, und die Insolvenz bedeutet nur, dass du es versucht hast, (und das ist schon mehr als die meisten um

dich herum sich getraut hätten), und du es beim nächsten Versuch besser machen wirst. Bei all den Krisen haben wir sehr viel dazugelernt was uns ab sofort, sehr viel Krisenfester machen wird. Keine Krise, ob sie jetzt Global, National oder persönlich ist, sollte uns irgendwie Angst machen. Krisen kommen und gehen, die Krisenfesten werden bestehen. So eine Krise, ist wie ein dir ins Angesicht brüllender Löwe, der dir Angst machen will und dich in deinen Entscheidungen lähmt. Hör also nicht auf das Gebrüll, auf das was du da liest oder auf die Bilder, die du sieht. So was haben alle Generationen vor uns auch schon durchgemacht, und es gibt uns immer noch, und es ist alle Besser geworden als es vorher war. Hör also nicht auf die Schwarzmahler und Untergangs Propheten. Hab keine Angst, wenn sie dann nach dir greift, widersteh ihr, schmeiß sie aus deinem Leben. Den Leben ist die sichere Hoffnung, dass alles gut wird, und es wird Gut, wenn du die Hoffnung dein Leben bestimmen lässt. Angst will die Hoffnung vertreiben, lass das nicht zu, und du wirst ein glücklicher Mensch


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

15 views0 comments
  • arminsalzmann

Kohlrabi diese Woche

Der Kohlrabi hat eigentlich recht zarte Blätter, die man sowohl zusammen mit der Knolle verkochen kann, als auch geschnippelt in jeden Salat mit reinmischen sollte, der Salat bekommt da noch mal eine ganz spezielle Note, einfach mal probieren. Wie auch bei fast allem Gemüse wie z.B. Rote Bete und Fenchel sind das Grün oder die Blätter genauso zum Kochen und in Salate geeignet wie die Knolle. Früher war das ganz normal das man alles verkocht und gebraucht hat, damals hatte aber das Gemüse auch noch einen höheren Wert und man hatte auch nicht immer so viel und alles zur Hand. Also hat man alle verwertet was der Garten so hergab. Das sollten wir auch wieder tun, das Gemüse würde sich freuen.


Tomaten diese Woche

Diese Woche haben wir nur 4 Tomaten in der Kiste, weil einigen von euch das doch zu viel war, was in den letzten zwei Woche in der Kiste hatten. Wir haben zurzeit noch genügend und wenn ihr extra welche haben wollt, könnt ihr gerne bei uns auf dem Hof welche abholen.


Besuch auf der Gärtnerei

Für alle die noch nie bei uns auf der Gärtnerei waren, habe ich gute Nachdichten. Wir

würden uns sehr freuen, wenn ihr mal Zeit habt, dass ihr mal bei uns auf dem Betrieb

vorbeischaut und euch ein bisschen umseht, was den auf so in einer Gärtnerei alles wachst.

Ich bin sicher unser Gemüse würde sich auch feuern euch zu zeigen, wie es so wächst und seinen Weg in die Erntekiste findet. Wenn ihr es möglich machen könntet, seid ihr zur jederzeit immer herzlich willkommen.


Unser Angebot für Donnerstag:

Bitte bei euren Bestellungen immer euren Abholort mit anzugeben.

Ein Roggenbrot mit Miso und Kohl, kostet 6,60 €.

Ein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl für 6,60 €

Ein Schwaighof Bauernlaib, ein Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro

Die Nudeln kommen von der Paula, die Eier-Nudeln, á 250 g, kosten 2,00 €.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von glücklichen Hühnern vom Martin, kostet 3 €.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 €.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 €, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl, von dem griechischen Feinkostladen Meraky in der Pfladergasse die 1 l Dose für 12 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 €.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.


Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die Kiste legen oder überweisen.


Wer Zeit und Lust hat beim Packen der Kisten zu helfen, wir treffen uns immer donnerstags von 11 Uhr bis 12 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer Fahrer, die beim Ausfahren mithelfen, wenn möglich mit eigenem Auto oder auch als Beifahrer. Das Ganze auch immer donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um 11:30 Uhr und spätestens 15:00 Uhr ist dann alles erledigt.


Wir bieten allen Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, oder wenn ihr jemanden beschenken wollt, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Gemüse gepackt.

  • 1 Eichblatt Rot

  • 1 Batavia Grün

  • 1 Gurke

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Rote Bete mit Grün

  • 1 Kohlrabi

  • 4 Tomaten

  • 1 Zwiebel

  • 7 - 8 Kartoffel


Als Rezept haben wir heute: Rote Bete Dhal mit Apfel

Lasst uns an euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben und schickt uns eure Rezepte.


Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de.


Noch ein Gedanke:

Wir müssen über das Wetter reden. Es gibt da dieses Lied: „Wann wird es mal wieder richtig Sommer“. Das wurde so durch die Jahre immer wieder angestimmt, vor allem aber letztes Jahr, wo es eigentlich immer nur geregnet hat. Dieses Jahr haben wir einen Sommer wie wir ihn eigentlich nur aus dem Urlaub in Italien und Spanien kennen. Jeden Tag Sonne von früh bis spät, keine Wolke am Himmel, einmal die Woche ein paar tropfen Regen und dann gleich wieder schön. Die Temperaturen sind auch wie im Urlaub, meist gute zwanzig Grad, dann mal für zwei oder drei Tagen über dreißig Grad, also perfektes Urlaubswetter. Die Optik wie im Süden haben wir auch, alles ist braun, am Straßenrand kein grünes Gras mehr, man kommt sich vor in Italien im Sommer, wenn man so durch die Gegend fährt. Also wir haben es trocken, ja sogar staubtrocken, und jeder Wasserlauf, der mal nicht so viel Wasser hat, bekommt gleich ein Foto in der Heimatzeitung, wobei das im Süden ganz normal ist, dass da im Fluss mal kein Wasser ist. Wir haben also einen super Sommer, mit Wetter wie im Urlaub und wir sollten das Genießen und uns freuen, das uns das Wetter so ein Geschenk macht.

Was ich ganz super finde ist, dass man jetzt im Sommer ganz einfach über die Alpen kommt, so wie vor 2000 Jahre die Römer, weil die Gletscher und der Schnee verschwunden sind. Da hatten doch die damals anscheinend schon das Wetter, das wir jetzt gerade haben. Die Römer in Augsburg damals, sind fast das ganze Jahr bei uns in kurzen Hosen und Sandalen rumgerannt. Wir haben also jetzt wieder dasselbe Wetter, das die damals hatten. Die Gletscher verschwinden und legen Wege frei die vor 2000 Jahren angelegt wurden. Es gibt also Zeiten, wo es kälter wird, da sind die Gletscher entstanden, und es gibt Zeiten, wo es wärmer wird, wo die Gletscher wieder verschwinden. Ist wie Sommer und Winter, gehört zum Lauf der Zeiten. Und wir haben das Glück, das es jetzt gerade nicht Eiszeit ist. Eigentlich wollte ich auf was anders raus, aber der Ausflug in die Geschichte zeigt uns, dass es mal ein bisschen wärmer war und dass es auch ein bisschen kälter war und womöglich wieder wird.

So ist da mit dem Wetter, das hat man nicht im Griff und da könne wir jetzt machen was wir wollen, das Wetter macht was es will. Jetzt gerade ist es super, vor allem für uns Gärtner.

Was wir auf der Gärtnerei dieses Jahr erleben, ist der absolute perfekte Sommer. Jeden Tag 14 Stunden Sonne, keine Bewölkung, etwas Wind, da wächst das Gemüse, das hat gerne viel Licht und Wärme, da geht so ab, dass man beim Wachstum zuschauen kann. Wir haben ein Jahr das wir so schon lange nicht mehr hatten, gesundes Gemüse, keine Pilzkrankheiten, keine Schnecken, so gut wie keine Schädlinge, alles wächst schön gleichmäßig, egal was wir gepflanzt haben, alles wächst und gedeiht, und da wir Wasser auf dem Betrieb haben ist Trockenheit für uns kein Problem. Besser als dieses Jahr geht es nicht und hoffentlich bleibt es noch eine Weile so. Solche Sommer kenne ich eigentlich nur aus meiner Jugend, wo wir im Sommer jeden Tag im Schwimmbad waren und die ganze Liegewiese braun war. Wir sollte also dankbar sein für so einen schönen Sommer. Nur wer dankbar ist, sieht und spürt die Schönheit, und die Wohltat, die uns jeden Tag vom Wetter geschenkt wird. Sei dankbar das du so einen schönen Sommer erleben darfst, das wird dir über manche dunklen Tage hinweghelfen, so wie schöne Urlaubs Erlebnisse deinen Regentag verschönern. Hör nicht auf da was andre über das Wetter, oder über diesen Sommer sagen. Lass jeden Tag auf dich wirken, nimm auf was er dir zu bieten hat und halt fest was du an Schönen heute gesehen

und gespürt hast. Mach das jeden Tag und du wirst ein glücklicher Mensch


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

6 views0 comments