Search
  • kisakuru

Kohlkombinat Rundbrief 27.07.2021

Noch mal eine Einladung zu unserm Sommerfest, jetzt am 1. August

Also auf ein Neues mit unserem Sommerfest. Wir sind guten mutetes das es diesmal hinhaut und versuchen es jetzt am Sonntag, den 1. August noch einmal. Laut der Wetterabteilung da Oben bekommen wir gemütlich Sonne, also nicht so heiß und der Regen macht mal Pause.

Wir treffen uns also ab 14 Uhr auf dem Hof im Bärenkeller und ihr könnt so lange bleiben, wie ihr wollt.

Das mit Tische und Bänke, Teller und Tassen, Sonnenschirme, Grill, Salate, Gemüse, Gurken und Tomaten habt ihr ja schon im letzten Rundbrief gelesen.

Wir suchen nach wie vor noch einige Freiwillige die schnippeln, waschen und würzen und wenn möglich schon etwas früher kommen könnten.

Getränke, Wasser, Saft, Kaffee und Cola ist da, alles andere könnt ihr gerne mitbringen.

Alles was auf den Grill soll, bitte selbst mitbringen, auch euer Lieblingsbrot, Semmel oder Brezen.

Kartoffel- oder Nudelsalat könnt ihr gerne mitbringen. Kuchen und Gebäck sind in jeglicher Form und jeglicher Menge auch herzlich willkommen.

Auf dem Acker ist schon wieder Land unter

Die Situation auf dem Acker wird langsam dramatisch, zu viel Regen, Gestern schon wieder.

Über 30 Liter Wasser auf einen m² in weniger als einer halben Stunde, das ist wie eine Sintflut und dann sehet wieder alles hier unter Wasser. Wenn das Wasser dann wieder halbwegs vom Acker ist, ist zwar alles zu geschwemmt und schaut erst mal gar nicht so schlimm aus. Da muss man dann schnell ganz viel Hacken damit wieder Luft an die Pflanzen kommt. Haben wir auch gemacht, aber wenn die tagelang im Wasser stehen, fangen die an zu faulen. Von außen schauen die Pflanzen noch ganz gut aus, aber wenn man genauer hinschaut, sind die innen total kaputt.


Unser Verlust ist jetzt schon immens. Wir haben durch die Nässe fast die ganze Salaternte für den Juli verloren. Alles was irgend ging, haben wir für euere Erntekisten geerntet. Leider war alles halt ein bisschen kleiner, als wir uns das gewünscht hätten. So auch beim Gemüse, der Fenchel wächst nicht, ebenso der Sellerie, die Kohlrabi, der Mangold und das Kraut, ist denen alles viel zu nass. Und wenn es dann wächst, schaut es nicht gerade schön aus, ist klein, hat Flecken, ist aufgeplatzt oder geschossen. Ist für einen Gärtner ganz, ganz schlimm, wenn man nicht ernten kann, und dann alles mit der Fräse umackern muß.


Der gesamte Verdienst für dieses Jahr ist schon weg, jetzt geht es nur noch darum, irgendwie über die Runden zu kommen. Ohne die Unterstützung der Solidarischen Landwirtschaft, also von euch, wüsten wir nicht was wir machen sollen. Gegen Sturzfluten, Sturm und kälte kann man halt nichts machen. Wir sind auf dem Acker und müssen uns dem beugen. Aber es hilft, wenn wir das, was irgendwie noch geht, ernten können, und ihr uns die Kisten abnehmt.

Die Solidarische Landwirtschaft ist in diesem Monat, im wahrsten Sinne, unsere Rettung. Durch eure Beträge sind wir in der Lage, wenigsten einen Teil der Unkosten zu bezahlen und dafür sind wir euch sehr dankbar. Es ist auch sehr ermutigend das wir euch haben und nicht alleine sind in der Not, gemeinsam werden wir es schaffen.


So, nun was Erfreuliches: Wir haben eine neue Abholstelle, nämlich auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, eine Abholstelle für alle aus Langweid und Umgebung.


Ihr könnt diese Woche unter jetzt 23 Abholstandorten wählen, wann und wo ihr eure

Erntekiste abholen könnt.

(1) ab 11:00 Uhr beim Bioland Gartenbau Armin Salzmann auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 12:30 Uhr bei Familie Kwakye, im Bärenkeller, im Stieglitzweg 9.

(3) ab 12:40 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß

(4) ab 13:00 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(5) ab 13:10 Uhr bei Michael Arlt in Haunstetten, in der Leustraße 14,

(6) ab 13:20 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(7) ab 13:30 Uhr bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5, in Friedberg,

(8) ab 13:40 Uhr bei Pablo Mohr in Hochzoll, Ortler Straße 67,

(9) ab 13:50 Uhr bei Familie Schlosser in der Kolbergstr, 6 in Lechhausen,

(10) ab 14:00 Uhr bei Susanne Brückner, in der Firnhaberau, Im Neuland 9,

(11) ab 14:10 Uhr bei Familie Schäffler-Günther, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(12) ab 14:20 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, Ecke Neidhartstraße,

(13) ab 14:30 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(14) ab 14:35 Uhr in Oberhausen, in der Ratdoltstraße. 2a, im Hof,

(15) ab 14:40 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(16) ab 14:45 Uhr in Diedorf, bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23,

(17) ab 14:50 Uhr bei der Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(18) ab 14:55 Uhr beim griechischen Laden von Meraky, in der Pfladergasse 18, in der Stadtmitte

(19) ab 15:00 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(20) ab 15:10 Uhr beim Shantylicious Hofladen, in der Ohnesorgstr. 1, in Pfersee,

(21) ab 15:15 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid

(22) ab 15:20 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(23) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller


Für alle die in Urlaub fahren und die Erntekiste gerne einem Freund oder Bekannten

zukommen lassen will, gebt uns bescheid und wir machen das dann.

Bitte meldet euch auch, wenn ihr die Kiste woanders abholen wollt.


Wenn jemand Zeit und Lust hat, beim Packen der Kisten zu helfen, das wäre immer

donnerstags von 11 bis 14 Uhr, bei jedem Wetter auf dem Hof.


Wenn jemand beim Ausfahren mitzuhelfen möchte, donnerstags von 12 bis 14 Uhr,

mit Auto und etwas Kofferraum, oder als Beifahrer und Helfer, der ist ebenfalls herzlich willkommen, wir sind für jede Hilfe dankbar.


Wir haben für alle interessierten eine Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, dann ein kurzes Mail und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


Es gibt noch Honig von Thomas Häfele, das 250 Gramm Glas kostet 4,00 €

Der Martin Rein hat noch jede Menge Apfelsaft, bitte meldet euch, wenn ihr welchen haben wollt . Der naturtrübe Apfelsaft ist für 2,50 € pro 1 l zu haben.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio-Gemüse gepackt.

  • 2 Salate

  • 1 Gurke

  • 3 Tomaten

  • 1 Fenchel

  • 1 Stangensellerie

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Zwiebel mit Grün

  • 1 Zucchini oder kleine Gurke

Wer helfen möchte und helfen kann, und wer auf der anderen Seite Hilfe benötigt, der wendet sich bitte an Sabine unter wepps@web.de .

Noch ein Gedanke:

Man sollte immer, und in jeder Situation, und für alles, und jeden dankbar sein.

Ärger, Enttäuschung und Wut bringen gar nichts, du bist nur noch tiefer im Loch.

Sei dankbar, das verändert vielleicht nichts, aber es verändert dich.

Dankbarkeit vertreibt die Wut, die Angst, die Schwermut, die Depression, die Verzweiflung.

Dankbarkeit verleiht deine Seele Flügel, so dass sie aus dem dunklen Tal emporsteigt.

Dankbarkeit vertreib den Nebel und schenkt dir eine neue Sicht auf neue Möglichkeiten.

Sei dankbar, jederzeit und in allen Umständen, und du wirst ein glücklicher Mensch.

Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

10 views0 comments

Recent Posts

See All

Kohlkombinat Rundbrief 07.12.2021

Bei Bestellungen und Änderungen, bitte immer den Abholort mit angeben Wir würden euch bitten bei Bestellungen immer auch euern Abholort mit anzugeben, das hilft uns bei der Zuordnung bei den Ausfahrte