Search
  • arminsalzmann

Kohlkombinat Rundbrief 21.06.2022

Sonntag auf dem Acker

An diesem Sonntag, den 26. Juni laden wir euch wieder herzlich ein zu unserem nächsten Workshop auf der Gärtnerei. Diesmal wollen wir einen Rundgang auf dem Acker machen und uns mal anschauen, was da so wächst, oder auch nicht wächst, und uns mit dem Gemüse auf dem Acker ein wenig unterhalten. Wir wollen dabei allen Interessierten einen Einblick in die Kulturführung, Düngerbedarf und Pflege von Gemüse und Salaten vermitteln.

Darüber hinaus werden wir uns auch die Fortschritte bei den Gurken und Tomaten näher anschauen. Danach wollen wir uns dann an den mitgebrachten Speisen erfreuen, Getränke stellen wir wie immer bereit, auch einen Grill hätten wir bei Bedarf auf dem Hof. Wir werden auch die Kaffeemaschine anschmeißen, also bring auch etwas Kuchen und Gebäck mit.

Änderung beim Kistenpacken

Letzte Woche kam von den Helfern beim Kistenabpacken der Vorschlag, den Beginn der Packaktion eine Stunde nach vorne zu verlegen. Das bedeutet, dass wir nicht um 12 Uhr, sondern schon um 11 Uhr mit dem Kistenpacken beginnen würden. Ein Grund, eine Stunde früher zu beginnen war, dass es jetzt im Sommer ab 12 Uhr doch ziemlich warm wird, und wenn wir um 11 Uhr beginnen, sind wir dann um 12 Uhr schon fertig, das ist besser für die Helfer und für das Gemüse. Ein weiterer Grund schon um 11 Uhr zu beginnen war, dass einige nach 12 Uhr ihre Kinder von der Schule abholen müssen und so leider nicht Mithelfen können, wenn wir erst um 12 Uhr mit dem Kistenpacken anfangen. Lange Rede kurzer Sinn, ab sofort beginnen wir mit dem Abpacken der Kiste am Donnerstag schon ab 11 Uhr.

Unterstützer Kiste

Bei unserm Treffen am Sonntag haben wir unter andrem besprochen, wie wir denen helfen können, die jetzt immer mehr in Not geraten und sich bald das Nötigste nicht mehr leisten können. Wir würden gerne all denen, die sich in einer schwierigen finanziellen Situation befinden, die wöchentliche Erntekiste zum kleinen Preis, je nach dem was möglich ist, bzw. die Kiste auch umsonst, als Geschenk anbieten. Wir haben uns gedacht, das bestimmt der eine oder andere unter uns da vielleicht mithelfen möchte, und so ist uns die Idee mit der Unterstützer Kiste gekommen. Konkret bedeutet das, das du neben deiner wöchentlichen Kiste noch eine zweite Kiste, also eine Unterstützer Kiste von uns beziehst, die dann einem Bedürftigen zugutekommt. Wieviel du zusätzlich geben möchtest lieget dann ganz bei dir, uns ist da jeder Betrag willkommen. Ausdrücklich bedanken wollen wir uns an dieser Stelle aber einmal bei bei all denen von euch, die in den letzten 20 Monaten schon mehr gegeben haben, einige sogar den doppelten Monatsbeitrag, und uns so geholfen haben, das wir alle

Anfragen nach einer Sozial Kiste erfüllen konnten.

Mithilfe auf den Acker

Unser Angebot steht, ihr könnt jederzeit kommen, Arbeit haben wir für jedes Alter und für jede Größe, frische Luft und Sonnenbrand gibt es Gratis, Getränke und Waschgelegenheit haben wir vor Ort, die Salate, Gurken und Tomaten freuen sich über jeden der mal vorbeischaut, die gute Laune kommt da von selbst, und jeder darf sich auf dem Heimweg auch Gurken und Salat mitnehmen, soviel er tragen kann.

Unser Angebot für nächsten Donnerstag:

Ein Roggenbrot mit Miso und Kohl, kostet 6,60 €.

Ein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl für 6,60 €

Ein Schwaighof Bauernlaib, Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 €

Die Breiten Nudeln, die Eier-Nudeln, á 250 g, kosten 2,00 €.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von glücklichen Hühnern kostet 3 €.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 €.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 €, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl, Feinkost Meraky in der Pfladergasse die 1 l Dose für 12 Eur.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 €.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.


Bitte bei Bestellungen immer den Abholort mit anzugeben.


Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die Kiste legen oder überweisen.


Ihr könnt nachfolgend wieder unter 31 Abholstandorten wählen.

(1) ab 12:00 Uhr beim Kohlkombinat, auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 13:30 Uhr bei Familie Kwakye, im Stieglitzweg 9, im Bärenkeller,

(3) ab 13:40 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß,

(4) ab 14:30 Uhr bei Familie Theiner in der Goethestr. 2 in Westheim,

(5) ab 14:50 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(6) ab 15:00 Uhr hinter dem V&R Family Laden, in der Ohnesorgstr. 1, im Hof, in Pfersee,

(7) ab 14:50 Uhr bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23, in Diedorf,

(8) ab 14:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70, in Königsbrunn,

(9) ab 14:40 Uhr beim Café HeimatGlück in der Nordendstr. 7, in Haunstetten/Königsbrunn,

(10) ab 14:50 Uhr bei, Gabriele Graf in der Josef-Priller-Str. 34a, im Univiertel

(11) ab 15:00 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(12) ab 14:30 Uhr bei Familie Kutschenreuter, in der Kirchstraße 26, in Kissing,

(13) ab 14:50 Uhr bei Familie Weiß in der Arthur-Pichler-Str. 35, in Friedberg West

(14) ab 14:40 Uhr bei Pablo Mohr in der Ortler Straße 67, in Hochzoll,

(15) ab 14:50 Uhr bei Fa. Hammer in der Ernst-Moritz-Arndt-Str. 31, in Lechhausen,

(16) ab 14:50 Uhr bei Susanne Brückner, Im Neuland 9, in der Firnhaberau,

(17) ab 15:00 Uhr bei Familie Schäffler, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(18) ab 15:30 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(19) ab 15:20 Uhr in der Ratdoltstraße 2a, im Hof, in Oberhausen,

(20) ab 15:30 Uhr bei Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(21) ab 15:55 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, im Bismarckviertel,

(22) ab 14:30 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(23) ab 14:30 Uhr im Laden von Meraky, in der Pfladergasse 3, in der Stadtmitte,

(24) ab 14:50 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(25) ab 14:50 Uhr bei Familie Henkel, Am Köpfle 24, in der Schafweidsiedlung,

(26) ab 14:40 Uhr bei Familie Klippenstein, in der Birkenstr. 8, in Klosterlechfeld,

(27) ab 14:30 Uhr bei Verena Foutsop, in der Römerstr. 29, in Bobingen,

(28) ab 15:00 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid,

(29) ab 15:10 Uhr bei Birgitta Kaiser in der Unteren Osterfeldstr. 26, in Kriegshaber,

(30) an 15:15 Uhr bei David Weiss, am Alten Postweg 6, im Hochfeld,

(31) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Wer Zeit und Lust hat beim Packen der Kisten zu helfen, wir treffen uns immer donnerstags von 11 Uhr bis 12 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer Fahrer, die beim Ausfahren mithelfen, wenn möglich mit eigenem Auto oder auch als Beifahrer. Das Ganze auch immer donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um 11:30 Uhr und spätestens 15:00 Uhr ist dann alles erledigt.


Wir bieten allen Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, oder wenn ihr jemanden beschenken wollt, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Gemüse gepackt.

  • 2 Salate

  • 1 Gurke

  • 2 Kohlrabi

  • 2 Rote Bete mit Grün

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Zwiebel

  • 1,5 kg Kartoffel

Als Rezept haben wir heute: Rote Beete Ragout mit Kartoffelgratin

Lasst uns an euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben und schickt uns eure Rezepte.


Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de

Noch ein Gedanke:

Diese Woche habe ich eine Freundin von mir getroffen, die ich schon seit unserer Schulzeit kenne. Wir haben uns kurz unterhalten und sie hat mir von ihren Sorgen erzählt. Das Thema Sorgen hat mich dann die ganze Woche irgendwie begleitet, weil in fast jedem Gespräch es auch immer um Sorgen ging. Sorgen wegen der Inflation, Sorgen wegen dem Krieg in der Ukraine, Sorgen wegen den hohen Energiepreisen, dann Geldsorgen, Sorgen wegen Corona und allgemein wegen Gesundheit, Sorgen wegen der Kinder und Sorgen in der Ehe. Das könnte ich jetzt endlos so weiterführen, weil man sich eigentlich um alles und jedes Sorgen machen kann. Dabei denken wir, das Sorgen ganz normal sind, dass sich Sorgen machen zum Leben dazugehört. Jeder macht sich doch Sorgen und ohne Sorgen geht doch niemand durchs Leben. Aber das stimmt nicht. Wir sind weder dafür geschaffen noch dafür bestimmt uns Sorgen zu machen. Sorgen sind zerstörerisch, sie zerstören unsere Lebensfreude. Sie sind passiv, durch Sorgen passiert gar nichts, das ist wie in einem Schaukelstuhl, der bewegt

sich hin und her, man kommt damit aber nicht vom Fleck, man kommt nirgendwo hin.

Sorgen bringen deine Gedanken und dein Leben in einen Kreisverkehr, viel Nachdenken, viel Reden, aber man dreht sich im Kreis, am Ende sind die Sorgen immer noch da und ich bin keinen Meter weitergekommen. Wenn Sorgen also nichts bringen, warum machen wir uns dann Sorgen. Durch Sorgen kannst du deiner Lebenslänge nicht eine Minute hinzufügen, also warum machst du dir Sorgen. Wie soll das nun gehen, das wir uns keine Sorgen machen.

Ganz einfach, zum einen, in dem dir klar wird, das sich durch Sorgen machen rein gar nichts ändert, und dass die Umstände wie sie gerade sind, überhaupt kein Grund zur Sorge sein dürfen, den nichts geschieden und nichts passiert aus Zufall, es kommt wie es kommen muss und du kannst nichts dagegen tun. Da ist eine Bestimmung in deinem Leben, und die musst du annehmen. Das was passiert, das passiert, du kannst es nicht verhindern. Manche nennen das Schicksal, andere Vorherbestimmung, und wieder andere Vorsehung oder göttliche Fügung. Nenne es wie du willst, aber akzeptier die Umstände wie sie sind, sei Dankbar für das was du hast, und mach dir keine Sorgen, den das was da gerade um dich herum passiert gehört zu deinem Lebensweg. Warum das bei dir so sein muss das weiß keiner, ist auch nicht wichtig, denn am Ende unserer Tage werden wir zurückschauen und verstehen das all das unseren Charakter geformt hat und uns zu einem besseren Menschen gemacht hat. Wie gesagt, Sorgen sind nicht nur sinnlos, sondern sie Zerstören alles was dir in deinem Leben Freude macht, und alle die Sorgen wollen nur dien Freude stehlen, die Leichtigkeit des

Lebens in schwere und Last verwandeln, widerstehe dem, las die Sorgen nicht an dich ran, bewahre dir die Lebensfreude und die Hoffnung, das alles einen Sinn hat, und das alles Gut wird, dann bist du ein glücklicher Mensch.


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

14 views0 comments

Recent Posts

See All

für 2 Portionen 500 g rote Beete 1 Zwiebel 2 Eßl. Rapsöl je 1 Prise Salz und Zucker 2 Eßl. Honig oder Ahornsirup 3 Eßl. Balsamico Essig 1 Eßl. Chilisauce oder kl. Chili 500 g Kartoffel 200 ml Sahne Sa

Das Kohlkombinat Frühlingsfest Für alle die den Monat gerne schon im Voraus planen, hier nun eine wichtige Info. Wenn alles gut geht und das Wetter mitmacht, steigt unser diesjähriges Frühlingsfest am

bevor es gegessen werden kann Warum das Korn einweichen, die Saaten wässern und Vollkornteige flüssiger anrühren. Die Pythinsäure, sie schützt das ganze Korn vor dem Verderb und schädlichen Einflüssen