Search
  • arminsalzmann

Kohlkombinat Rundbrief 15.03.2022

Diese Woche der erste Salat

Unser Feldsalat macht diese Woche mal Pause, weil wir in unserem Frühbeet den Salat

ernten wollen, der da über den Winter drin war. Den haben wir schon im Oktober da rein gepflanzt, in der Hoffnung das wir einen nicht so kalten Winter bekommen. Leider hatten wir mehr als genug Frost, vor allem in der Nacht, und das haben leider nur sehr wenige von den Salaten überlebt. Diejenigen die durchgehalten haben, kommen also diese Woche in die Erntekiste.

Workshop Aussaat am 27. März

Nachdem es nun tatsächlich so aussieht, als würden die Virus Beschränkungen demnächst aufgehoben, und da es in den kommenden Wochen jetzt immer mehr Frühling wird, mit den entsprechenden Temperaturen, würden wir gerne, für alle die Lust und Laune haben, am Sonntag den 27.3. einen Workshop über Samen, Aussaat, Aufzucht und Pflege anbieten.

Wir treffen uns um 14 Uhr auf dem Hof. Wenn jemand unter euch aus persönlicher

Erfahrung mit Samen und Pflanzen etwas zum Workshop mit beitragen möchte, so ist er auch herzlich willkommen, und wenn möglich, könnt ihr gerne was mitbringen zum anschließenden gemütlichen Zusammensitzen.

Ein Salat macht sich auf die Reise

Zur Einstimmung auf die jetzt kommende Pflanzsaison macht sich diese Woche eine

Salatpflanze auf die Reise zu euch. Ihr solltet also schnell eine kleine Kiste, eine Schalle, oder auch ein Topf mit Pflanzerde auftreiben, und die Salatpflanzen dann vorsichtig in die Erde pflanzen, einfach den Pflanzwürfel bis zur Hälfte in die Erde eindrücken, und dann gut angießen, ans Fenster stellen und bewundern.

Für alle die mal keine Erntekiste vorfinden:

Es kommt immer wieder vor, dass mal eine Kiste zu wenig am Abholort stehet und ihr dann mit leeren Händen nach Hause gehen müsst. Sollte euch das widerfahren, dann bitte uns umgehend Bescheid geben. Wir haben immer einige Erntekisten in Reserve und können euch auf kurzem Wegen dann eine zukommen lassen. Das machen wir gerne, also meldet euch.

Unser Angebot für nächsten Donnerstag:

Ein Französisches Landbrot, Dinkel-Vollkorn und Weizenmehl, für 6,60 Euro.

Ein Schwaighof Bauernlaib, Roggen-Vollkorn Brot, für 5,50 Euro.

Ein Miso-Brot, Roggenbrot mit Miso und Kohl für 6,60 Euro

Die Bunte Nudeln sind von der Paula, die 250 g Packung, kostet 2,50 Euro.

Eine Schachtel mit 10 Eiern von Martin Brem für 3 Euro.

Der Apfelsaft kommt vom Martin Rein, eine Flasche für 2 Euro.

Die Orangen, Zitronen und Mandarinen, kosten jeweils 4,50 Euro das Kilo.

Das kaltgepresste türkisches Olivenöl vom Olivenbauer, die 0.5 l Flasche, für 13.50 Euro.

Die türkischen Oliven ebenfalls vom Olivenbauer kosten 6 Euro, das Glas mit 275 g.

Das griechische Olivenöl von Feinkost Meraky, die 0,5 l Dose für 8 Euro.

Die griechischen Oliven ebenfalls von Feinkost Meraky, die 250 g Dose für 5 Euro.

Der Honig von der Stadtimkerei kostet 6 Euro.

Der Honig von der Anke aus Dillingen, kostet 8 Euro das Glas.

Der Tofu von Phong, 250 g zu 4 Euro und 500 g zu 7 Euro.


Bitte bei Bestellungen immer den Abholort mit anzugeben


Die Abrechnung erfolgt ohne Rechnung oder Bankeinzug so wie beim Monatsbeitrag.

Also, die Kosten für die Bestellung selbst zusammenrechnen und das Geld dann in die

Kiste legt oder Überweisen.


Und nicht vergessen, die leeren Flaschen wieder mit zurückgeben!


Ihr könnt nachfolgend wieder unter 31 Abholstandorten wählen.

(1) ab 12:00 Uhr beim Kohlkombinat, auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 13:30 Uhr bei Familie Kwakye, im Stieglitzweg 9, im Bärenkeller,

(3) ab 13:40 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß,

(4) ab 14:30 Uhr bei Familie Theiner in der Goethestr. 2 in Westheim,

(5) ab 14:50 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(6) ab 15:00 Uhr beim V&R Family Laden und Café, in der Ohnesorgstr. 1, in Pfersee,

(7) ab 14:50 Uhr bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23, in Diedorf,

(8) ab 14:30 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(9) ab 14:40 Uhr bei Gabriele Wölfle in der Narzissenstr. 4 in Haunstetten Süd,

(10) ab 14:50 Uhr bei Michael Arlt, in der Leustraße 14, in Haunstetten Nord,

(11) ab 15:00 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(12) ab 14:30 Uhr bei Familie Kutschenreuter, in der Kirchstraße 26 in Kissing.

(13) ab 14:50 Uhr bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5, in Friedberg,

(14) ab 14:40 Uhr bei Pablo Mohr in der Ortler Straße 67, in Hochzoll,

(15) ab 14:50 Uhr bei Fa. Hammer in der Ernst-Moritz-Arndt-Str. 31, in Lechhausen,

(16) ab 14:50 Uhr bei Susanne Brückner, Im Neuland 9, in der Firnhaberau,

(17) ab 15:00 Uhr bei Familie Schäffler, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(18) ab 15:30 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(19) ab 15:20 Uhr in der Ratdoltstraße 2a, im Hof, in Oberhausen,

(20) ab 15:30 Uhr bei Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(21) ab 15:40 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, Ecke Neidhartstraße,

(22) ab 14:30 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(23) ab 14:30 Uhr im Laden von Meraky, in der Pfladergasse 3, in der Stadtmitte

(24) ab 14:50 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(25) ab 14:50 Uhr bei Familie Henkel, Am Köpfle 24, in der Schafweidsiedlung,

(26) ab 14:40 Uhr bei Familie Klippenstein, in der Birkenstr. 8, in Klosterlechfeld,

(27) ab 14:30 Uhr bei Verena Foutsop, in der Römerstr. 29, in Bobingen

(28) ab 15:00 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid.

(29) ab 15:10 Uhr bei Birgitta Kaiser in der Unteren Osterfeldstr. 26, in Kriegshaber.

(30) an 15:15 Uhr bei David Weiss, am Alten Postweg 6, im Hochfeld

(31) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Wenn ihr beim Packen der Kisten helfen möchtet, wir treffen uns immer donnerstags

von 12 Uhr bis 13 Uhr, ihr seid dazu immer herzlich willkommen.


Wir suchen auch immer noch Fahrer, die beim Ausfahren mitzuhelfen, auch immer

donnerstags. Wir starten mit dem Ausfahren um ca. 12:30 Uhr und um ca. 15:00 Uhr ist

dann alles erledigt.


Wir haben für alle Interessierten eine kostenlose Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt,

den man dafür begeistern kann, dann ein Mail an uns und wir stellen eine Kiste für euch bereit.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio-Gemüse gepackt.

  • 1 Salat

  • 1 Weißkraut

  • 1 Kohlrabi

  • 1 – 2 Zwiebel

  • 1 - 2 Pastinaken

  • 5 - 7 Karotten

  • 6 - 8 Kartoffel

Als Rezept haben wir heute ein: Kohlrabi-Blätter-Pesto

Lasst uns auch weiterhin an euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben und schickt uns eure Rezepte und auch solche die ihr woanders entdeckt habt.


Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“, könnt ihr euch gerne bei der Sabine melden unter wepps@web.de

Noch ein Gedanke:

Es ist nun leider so, dass im Leben nicht immer alles rund läuft, und wir das eine oder andere Mal, vor mehr oder weniger großen Problemen stehen. Die kleinen Alltagsprobleme sind wir ja meist schon gewohnt, und Meistern sie meistens auch ganz gut.

Wenn du dich dann einem größeren Problem gegenübersiehst, dann tu folgendes:

Teile das Problem in einzelne kleine Teile auf, und schau dann Schritt für Schritt, was du tun kannst, bzw. wie du der Lösung Schritt für Schritt näherkommst.

Ein Teil des Problems ist womöglich, deine Ungeduld. Komplizierte Dinge lösen sich nicht einfach im Handumdrehen, und größere Probleme schon gar nicht. Also übe dich zuerst einmal in Geduld, aber dabei auch in der festen Überzeugung, dass es eine Lösung gibt.

Das bring schon mal Ruhe in den Sturm, und du kannst dir nun in aller Ruhe einen leichten Teil des Problems aussuchen, der unter Umständen zu lösen wäre.

Ein Teil des Problems ist dann womöglich deine negative Einstellung dir gegenüber, deine Zweifel, dein mangelndes Selbstvertrauen, das Gefühl dem alle ausgeliefert zu sein, du fühlst dich hilflos und schwach, und hast eigentlich gar keine Lust dich jetzt aufzuraffen und die Sache anzugehen. Damit machst du das Problem aber nur noch größer, und dich selbst nur noch kleiner und hilfloser. Da ändert sich nichts, es wird nur noch schlimmer.

Es ist wie mit einem brüllenden Löwen der vor dir steht: Das Gebrüll des Löwen macht dir richtig Angst, aber wie du vielleicht schon im Zirkus gesehen hast, der brüllende Löwe zeigt nur an, dass er da ist, nichts weiter, kein Angriff, keine Attacke. Wenn dann jemand, wie der Dompteur im Zirkus, mutig auf ihren zugeht, weich er zurück, und läuft sogar vor ihm davon.

Wir lernen daraus: Das Gebrüll kann uns dann nicht erschrecken, wenn wir wissen, dass da nichts dahinter ist.

Genauso ist es mit fast allen „großen Problemen“: Wenn du dich aufmachst und mutig dem Entgegentrittst, hört das Gebrüll sofort auf. Jedes Problem möchte, dass du dich ihm ergibst und dich deinem Schicksal fügst. Diejenigen die drauf hereinfallen, sind dann die ängstlichen, die Verlierer und Versager. Diejenigen die nicht bereit sind, sich dem Problem zu stellen.

Ihr eigenes Problem ist meistens, dass sie zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind, sehr auf sich selbst bezogen sind, in Selbstbetrachtung und Selbstmitleid versinken. Niemand meint es gut mit mir, die böse Welt da draußen, und ich allein der Gute, niemand hilft mir, warum immer ich, etc. und die dann dazu noch jede nur denkbare Ausrede haben sich nicht aufzuraffen. So wird das nichts.

Du bist jetzt nicht wichtig, das Problem hat jetzt Priorität, und der beste Weg ein

anscheinend unmögliches Problem zu lösen ist, es in kleine Stücke zu zerteilen, und dann die einzelnen kleine Stücke, eins nach dem anderem zu lösen. Dabei geduldig vorgehen, keine großen Schritte tun, mit Vorsicht an jeden einzelnen Punkt rangehen, und bei all dem, bitte, sei demütig und suche dir Rat bei Freunden, die so was schon mal durchgemacht haben.

Wenn du jetzt denkst, da ist keiner der schon mal in so einer Lage war, dann täuscht du dich gewaltig, denn der brüllende Löwe stand schon bei jedem von uns vor der Tür.

Also keine Angst, stell dich den Umständen, und nicht vergessen, in jedem Problem steckt immer auch die Lösung, du musst nur danach suchen.


Ich wünsche euch alles Gute und Gottes Segen.


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de


4 views0 comments

Recent Posts

See All

Das Kohlkombinat Frühlingsfest Für alle die den Monat gerne schon im Voraus planen, hier nun eine wichtige Info. Wenn alles gut geht und das Wetter mitmacht, steigt unser diesjähriges Frühlingsfest am

bevor es gegessen werden kann Warum das Korn einweichen, die Saaten wässern und Vollkornteige flüssiger anrühren. Die Pythinsäure, sie schützt das ganze Korn vor dem Verderb und schädlichen Einflüssen

Abholstelle Haunstetten Süd Die neue Abholstelle für alle in Haunstetten Süd und Königsbrunn Nord, ist ab diesem Donnerstag auf dem Hof von Familie Döbler, in der Nordendstraße. 7. Anita Döbler und ih