Search
  • kisakuru

Kohlkombinat Rundbrief 05.10.2021

Die Kartoffel kommen vom Lämmerbauerhof

Wir haben ab sofort einen Biolandwirt, der uns hoffentlich recht lange mit seinen Kartoffeln versorg. Die Familie Schubert vom Lämmerbauerhof in Zusamaltheim wurde uns von Freunden empfohlen, weil sie genau wie wir hier auf unserer Gärtnerei, sich auch abmühen auf ihrem Acker und dankbar sind, wenn sie ihre Kartoffel abgeben könne an jemanden, der die Mühe und die Qualität zu schätzen weiß. Wir freuen uns deshalb ihnen dabei behilflich zu sein und begrüßen

sie als Teil der Gemeinschaft des Kohlkombinats.


Es ist uns als Solidarische Landwirtschaft und als Kohlkombinat wichtig, das wir kleinbäuerliche Strukturen unterstützen und ihnen eine Möglichkeit geben, dass sie ihre Erzeugnisse direkt an die Erntebezieher abzugeben können, und wir ihnen darüber hinaus helfen mit ihrer Landwirtschaft und auf ihrem Bauernhof zu Überleben.


Die Dagmar hat mir heute ein paar Weisheiten geschickt, die ich sehr intersannt, fand und da habe ich mir gedacht, ich pack die mal in den Rundbrief, weil sie mich auch etwas zum Nachdenken gebracht heben. Das Nachdenken kommt in unserer Zeit ja immer etwas zu kurz, und ich wünsche mir, dass ihr euch etwas Zeit nehmen und das Nachfolgende in alle Ruhe mal durchlest, und es auf euch wirken last, vielleicht wäre es nicht verkehret, es auch mehrmals zu lesen, oder es sogar auszudrucken, und noch mal wieder durchlest, und es auf euch wirken lasst.


Die 4 indianischen Gesetze der Spiritualität, gesendet von der Dagmar

Das 1. Gesetz sagt:


“Die Person die Dir begegnet ist die Richtige”


Das heißt, niemand tritt rein zufällig in unser Leben,

alle Menschen, die uns umgeben, die sich mit uns austauschen, stehen für etwas, entweder um

uns zu lehren oder uns in unserer Situation voranzubringen.


Das 2. Gesetz sagt:


“Das was passiert, ist das Einzige was passieren konnte”


Nichts, aber absolut nichts von dem, was uns geschieht, hätte anders sein können.

Nicht einmal das unbedeutendste Detail.

Es gibt einfach kein: “Wenn ich das anders gemacht hätte…, dann wäre es anders gekommen…”

Nein, das was passiert, ist das Einzige, was passieren konnte und musste passieren, damit wir unsere Lektionen lernen, um vorwärtszukommen.

Alle, ja jede einzelne der Situationen, die uns im Leben widerfahren, sind absolut

perfekt, auch wenn unser Verstand unser Ego sich widersetzen und es nicht

akzeptieren wollen.


Das 3. Gesetz sagt:


“Jeder Moment, in dem etwas beginnt, ist der richtige Moment”


Alles beginnt genau im richtigen Moment, nicht früher und nicht später.

Wenn wir dafür bereit sind, damit etwas Neues in unserem Leben geschieht, ist es

bereits da, um zu beginnen.


Das 4. Gesetzt sagt:


“Was zu Ende ist, ist zu Ende”


So einfach ist es. Wenn etwas in unserem Leben endet, dient es unserer

Entwicklung. Deshalb ist es besser loszulassen und vorwärtszugehen,

beschenkt mit den jetzt gemachten Erfahrungen.

Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass du das hier jetzt liest. Wenn dieser Text Dir heute begegnet, dann deshalb, weil Du die Voraussetzungen erfüllst und verstehst, dass nicht ein einziger Regentropfen irgendwo auf dieser Welt aus Versehen auf einen falschen Ort fällt.

Lass es Dir gut gehen…

Liebe mit Deinem ganzen Sein…

Sei glücklich ohne Ende...

Jeder Tag ist ein geschenkter, ein glücklicher Tag!


Ihr könnt wieder unter 27 Abholstandorten wählen, wo ihr eure Kisten gerne abholen wollt.

(1) ab 11:00 Uhr beim Bioland Gartenbau, Armin Salzmann auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

(2) ab 12:00 Uhr bei Familie Kwakye, im Stieglitzweg 9, im Bärenkeller,

(3) ab 12:20 Uhr bei Familie Schäfer in der Johann-Sebastian-Bach-Str. 44 in Neusäß,

(4) ab 12:30 Uhr bei Familie Theiner in der Goethestr. 2 in Westheim,

(5) ab 13:00 Uhr bei der Gärtnerei Hartmann am Westfriedhof,

(6) ab 13:00 Uhr beim Shantylicious Hofladen, in der Ohnesorgstr. 1, in Pfersee,

(7) ab 13:00 Uhr bei der Bäckerei Niedermair, in der Hauptstraße 23, in Diedorf,

(8) ab 13:00 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

(9) ab 13:10 Uhr bei Gabriele Wölfle in der Narzissenstr. 4 in Haunstetten Süd,

(10) ab 13:15 Uhr bei Michael Arlt, in der Leustraße 14, in Haunstetten Nord,

(11) ab 13:20 Uhr beim Olivenbauer, in der Gögginger Straße 74,

(12) ab 13:25 Uhr bei Familie Kutschenreuter, in der Kirchstraße 26 in Kissing.

(13) ab 13:30 Uhr bei Familie Tronsberg in der Herzog-Rudolf-Str. 5, in Friedberg,

(14) ab 13:10 Uhr bei Pablo Mohr in der Ortler Straße 67, in Hochzoll,

(15) ab 13:20 Uhr bei Familie Schlosser in der Kolbergstr, 6 in Lechhausen,

(16) ab 13:30 Uhr bei Susanne Brückner, Im Neuland 9, in der Firnhaberau,

(17) ab 13:40 Uhr bei Familie Schäffler-Günther, im Akazienweg 11, in der Hammerschmiede,

(18) ab 13:50 Uhr in der Beethovenstraße 14, im Hof, in der 2. Garage,

(19) ab 13:40 Uhr in der Ratdoltstraße 2a, im Hof, in Oberhausen,

(20) ab 13:50 Uhr bei Tante Emma, Am Fischertor 2, in der Oberstadt,

(21) ab 14:00 Uhr bei Noelle und Fabian, in der Singerstr. 10, Ecke Neidhartstraße,

(22) ab 14:00 Uhr bei Familie Pichler, in der Reinöhlstr. 6, in Kriegshaber,

(23) ab 14:00 Uhr im griechischen Laden von Meraky, in der Pfladergasse 18, in der Stadtmitte

(24) ab 14:10 Uhr bei Feinkost Viktualien, in der Bäckergasse 4, in der Unterstadt,

(25) ab 14:15 Uhr bei Familie Klippenstein, in der Birkenstr. 8, in Klosterlechfeld,

(26) ab 15:00 Uhr auf dem Eggelhof, bei Kirstin und Harald Metzig, in Langweid.

(27) oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller,


Wenn jemand Zeit und Lust hat, beim Packen der Kisten zu helfen, das wäre immer

donnerstags von 11 bis 13 Uhr, bei jedem Wetter auf dem Hof.


Wenn jemand beim Ausfahren mitzuhelfen möchte, Donnerstag von 11:30 bis 14:00 Uhr, mit Auto und etwas Kofferraum, oder als Beifahrer und Helfer, der ist ebenfalls herzlich willkommen, wir sind für jede Hilfe dankbar.


Wir haben für alle Interessierten eine Probekiste. Wenn ihr jemanden kennt, den man dafür begeistern kann, dann ein kurzes Mail und wir stellen eine Kiste für euch bereit.

Es gibt noch Honig von Thomas Häfele, das 250 Gramm Glas kostet 4,00 €

Der Martin Rein hat noch jede Menge Apfelsaft, bitte meldet euch, wenn ihr welchen haben wollt . Der naturtrübe Apfelsaft ist für 2,50 € pro 1 l zu haben.


In die Erntekiste wird am Donnerstag folgendes Bio-Gemüse gepackt.

  • 2 Salate

  • 2 Rote Beete

  • 1 Staude Mangold

  • 1 Stangensellerie

  • 1 Zwiebel

  • 1 Spitzkraut

  • 5 - 8 Karotten

  • 5 - 8 Kartoffel

Als Rezept haben wir heute von der Sonja: Gebackene Zwiebel

Lasst uns auch weiterhin an Euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben.


Zum Thema „Sich gegenseitig unterstützen“. Wir brauchen eventuell noch Unterstützung beim Malern, Streichen und allem was dazugehört. Vielleicht hat der/die Einer oder Andere Lust und Zeit. Meldet Euch dazu bei der Sabine unter wepps@web.de.


Noch ein Gedanke:

Was wir gerade immer wieder lesen ist, das berühmte Sportler, Sänger und Schauspieler mit Depressionen zu kämpfen haben. Eigentlich seltsam, sie haben Erfolg, sind weltweit bekannt, haben Geld, Häuser und sogar eigene Flugzeuge, eigentlich alles was glücklich macht, und was wir auch gerne hätten, wenn es den ginge. Das Problem ist, wenn der Erfolg, der Ruhm, das Geld, die Anerkennung, dein einziges Ziel ist, erkennst du in dem Augenblick, wo du es erreicht hast, das du eine Illusion hinterhergelaufen bist, etwas was dich aussaugt, dich leer macht, dich erschöpft, und dich am Ende verzweifelt zurücklässt.

Du hast alles, aber nichts von Wert.


Wir wünschen euch alles Gute und Gottes Segen


Ihr könnt uns auf Facebook wie auch auf Instagram finden:

https://www.facebook.com/Kohlkombinat/

https://www.instagram.com/kohlkombinat/

Weitere Informationen findet ihr auf: www.kohlkombinat.de

3 views0 comments

Recent Posts

See All

Kohlkombinat Rundbrief 07.12.2021

Bei Bestellungen und Änderungen, bitte immer den Abholort mit angeben Wir würden euch bitten bei Bestellungen immer auch euern Abholort mit anzugeben, das hilft uns bei der Zuordnung bei den Ausfahrte