Search
  • kisakuru

Die Neue Solidarische Landwirtschaft auf dem Klimacamp am Rathaus

Am Donnerstag, den 29. Oktober sind wir mit Obst und Kartoffeln und natürlich mit den Erntekisten von 17 bis 19 Uhr auf dem Klimacamp am Rathaus in Augsburg.


Wir wollen damit auch unsere Solidarität und unsere Wertschätzung zu den dort schon seit Monaten ausharrenden Klimaaktivisten bezeugen. Ihr Anliegen und ihre Wünsche decken sich mit unseren Anliegen nach mehr Klimaschutz und Ökologie.


Wir werden dem Klimacamp ab sofort auch wöchentlich eine Erntekiste zukommen lassen, damit wollen wir auch unseren Dank für ihren Einsatz zeigen und sie mit etwas Essbarem unterstützen.


Auch kann dann ab Donnerstag auch die Erntekiste am Klimacamp abgeholt werden.


Wir haben auch eine neue Abholstelle in Hochzoll, und zwar bei Pablo Mohr in der Ortlerstr. 67


Ihr könnt also am Donnerstag unter den Nachfolgenden 8 Abholstandorten wählen, wo ihr Eure Erntekiste abholen wollt.


  1. ab 15:00 Uhr beim Bioland Gartenbau Armin Salzmann auf dem Hof, Gablinger Weg 111,

  2. ab 16:00 Uhr bei Familie Gerstmayer in der Füssener Str. 70 in Königsbrunn,

  3. ab 16:15 h bei der Tante Emma, Am Fischertor 2,

  4. ab 16:30 h auf dem Klimacamp am Rathaus,

  5. ab 16:45 h bei Feinkost Viktualien in der Bäckergasse 4,

  6. ab 17:00 h bei den Lokalhelden in der Bismarckstraße 10.

  7. ab 19:00 h bei Pablo Mohr in Hochzoll, Ortlerstr. 67,

  8. oder am Samstag ab 10:00 Uhr auf dem Markt, an der Kirche im Bärenkeller.


Bitte meldet Euch auch diese Woche wieder und gebt Bescheid, wo ihr Eure Kiste abholen wollt bzw. wo wir sie bereitstellen sollen.


In die Erntekiste wird an diesem Donnerstag folgendes Bio Gemüse gepackt.


1 Salat

1 Fenchel mit Grün

1 Radicchio

1 Sellerie mit Grün

1 Spitzkohl

1 Gemüsezwiebel

5 Tomaten

1 Ochsenherz Tomate

1 kg Birnen

1 kg Karotten

1 Kg Kartoffel.


Für das Grün am Fenchel haben wir ein sehr interessantes Rezept von der Anette bekommen, das findet ihr im nächsten Post.


Lasst uns an Euren Kochversuchen/Rezepten teilhaben, wir würden uns darüber sehr freuen und werden sie dann nach und nach im Rundbrief veröffentlichen.


Wenn ihr extra Äpfel oder auch extra Kartoffeln haben wollt, dann schreibt uns bitte und wir werden die dann für euch vorbereiten und zu den Abholstandorten mitbringen.


Nachfolgend noch mal die Produktliste der Säfte und Obst von Martin Rein


Die Säfte eignen sich auch sehr gut zum Erhitzen mit ein wenig frischem Ingwer in der kalten Jahreszeit.


• 5 oder 10 Liter naturtrüber Apfelsaft (frühe Apfelsorten) Bag in box System (bib)

• reiner Quittensaft nur in Mehrweg Glasflasche 1 Liter mit Pfand

(dieses Jahr gibt es wenig und die Abfüllung wird vermutlich erst am Ende des Jahres

erfolgen)

• naturtrüber Apfelsaft (späte Sorten) nur in Mehrweg Glasflaschen 1 Liter mit Pfand


Preis: 2,50 Euro / 1 Liter-Flasche (alle Säfte)


Am liebsten wäre mir, wenn eine komplette grüne Pfandkiste mit sechs Flaschen genommen wird, dann ist Transport einfacher.


Die Äpfel sind auch direkt zu beziehen beim Streuobstbauer Martin Rein, Hauptstraße 9, 89437 Haunsheim. Direkt zu erreichen unter: E-Mail: rein.martin@gmx.de, und 0174/3354624 (WhatsApp)


Dazu noch folgende späte Apfelsorten zum Kochen, Backen, Trocknen oder für Bratapfel, Müsli oder als Salatzutat


  • Florina

  • Jonathan (rote Schale)

  • Boskop (säuerlich)

  • Brettacher (säuerlich)

  • Rheinischer Winterrambour

  • Rheinischer Bohnapfel


Birnen gibt es noch bis Weihnachten. Sorte: Sorte Conferenz


Abnahmemenge: 1 kg zu 3,20 Euro (größere Mengen auf Anfrage)


Die späten Sorten halten im Herbst, wenn es kühler wird, gut auf dem Balkon in geschlossener Schuhschachtel oder Bananenkiste mit Decke. Ansonsten im Kühlfach vom Kühlschrank.


Die Kartoffeln sind von Thomas Häfele und können ebenfalls extra bestellt werden.


Preise:

  • 1 kg lose zu 1,20 Euro

  • 2,5 kg Tüte zu 4,00 Euro

  • 12,5 kg Sack zu 16,00 Euro


Der Honig kommt ebenfalls von Thomas Häfele.


Das 250 Gramm Glas kostet 4,00 Euro und das 500 Gramm Glas 7,50 Euro.


Wir sind immer noch auf der Suche nach einem neuen Namen für unsere Neue Solidarische Landwirtschaft. Wir möchten euch gerne zu euerer Meinung hören und bitten euch deshalb, dass ihr bitte 3 Namen, die euch am besten gefallen auswählen und uns zuschickt. Vielen Dank schon mal.


Ökologischer Acker

Nachhaltiges Gemüse

Aux Food Cooperative

GRÜNfutter für Alle

NURGUT Essen

MIFÜLA (LAFÜMI)

B-I-O Augsburg - Boden-In-Ordnung

Agrar-Genossenschaft

Gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft

Solidarische Biokiste

Solidarische Gemüsekiste

Solidarische Ernte

Solidarischer Ackerbau

Kooperative Landwirtschaft - KoLaWi

Ackersyndikat

Fine Food Farming

Solidarisches Farming

Agrar Partnerschaft

Veggibox

Ökologische Ackergemeinschaft - Öko AG


Was gefällt euch am besten?


Ihr könnt gerne auch noch zusätzliche Vorschläge machen.


Für unseren geplanten Facebook und Instagram Auftritt suchen wir noch Freiwillige die das vielleicht machen könnten, bitte meldet Euch, wenn das für Euch was wäre.


Ihr erreicht uns unter: info@neue-solawi-augsburg.de

17 views0 comments

Recent Posts

See All

Kohlkombinat Rundbrief 07.12.2021

Bei Bestellungen und Änderungen, bitte immer den Abholort mit angeben Wir würden euch bitten bei Bestellungen immer auch euern Abholort mit anzugeben, das hilft uns bei der Zuordnung bei den Ausfahrte